Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Sollen der Kranke und der Reisende fasten?

Lektion 3 (übersetzt von Maimuna Y. Bienas aus „Lessons on Fasting, Taraaweeh and Zakat“ von Imaam Muhammad bin Saalih Al-‘Uthaimeen):

Die Regelung für die kranke oder reisende Person bezüglich des Fastens

Allah سبحانه و تعالى sagt:
„... wer jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, (der soll) eine (gleiche) Anzahl von anderen Tagen (fasten). Allah will für euch Erleichterung; Er will für euch nicht Erschwernis, – “ (2:185)

Die kranke Person wird in zwei Fälle unterteilt:

Erstens: Wer chronisch krank ist und nicht erwartet, dass er (in nächster Zukunft) geheilt wird, z.B. beim Krebs, der braucht nicht zu fasten. Der Grund dafür ist, dass er nicht in einem Zustand ist, in dem man dies (das Fasten) von ihm erwarten kann. Jedoch muss er für jeden Tag, den er nicht gefastet hat, den Bedüftigen Essen spenden. Sei es durch das Versammeln von so vielen bedürftigen Menschen, wie die Anzahl der nicht gefasteten Tage, um sie dann alle zusammen zu speisen, wie es Anas bin Malik رضي الله عنه tat, als er alt war; oder durch das Teilen der Nahrung für die Bedürftigen gemäß der nicht gefasteten Tage, und jeder bedürftigen Person ein Viertel des Prophetischen Saa‘, d.h. im Gewicht von ungefähr einem halben Kilo und zehn Gramm von gutem Getreide, zu geben. Es ist besser, dazu auch noch etwas Fleisch oder Fett zu geben, um das Mahl zu vervollständigen.
Dasselbe gilt für die ältere Person, die nicht fasten kann, indem er eine bedürftige Person für jeden nicht gefasteten Tag speist.

Zweitens: Wer eine vorübergehende Krankheit hat, von der er sich erholen wird, wie z.B. Fieber oder Ähnliches, fällt in drei Szenarien:

1. Das Fasten wird ihn nicht belasten oder ihm schaden. Diese kranke Person ist verpflichtet zu fasten, da sie keine Entschuldigung hat.

2. Das Fasten ist belastend für ihn, wird ihm aber nicht schaden. In dieser Situation ist es für ihn verabscheuenswürdig, zu fasten, denn er unterlässt es, die Zugeständnisse Allahs (rukhsah) zu nutzen, während er sich gleichzeitig belastet.

3. Das Fasten wird ihm schaden. In dieser Situation ist es ihm verboten zu fasten, denn er würde sich selber Schaden zufügen. Allah sagt:
Und tötet euch selbst nicht.“ (4:29)
„... und stürzt euch nicht mit eigener Hand ins Verderben.“ (2:195)
Und in einem Hadith sagt der Prophet صلى الله عليه و سلم : „Es darf kein Schädigen (von anderen) geben, und kein (Sich-Selbst-)Schaden.
[Überliefert von Ibn Majah und Al-Hakim, und An-Nawawi sagte: „Die Pfade der Überlieferung stützen einander.“]

Man kann herausfinden, ob das Fasten für eine kranke Person schädlich sein würde, wenn
1. die kranke Person selber spürt, dass es ihr schaden würde, oder
2. durch einen verlässlichen Arzt.
Wenn man unter diese Kategorie des Krankseins fällt, und sein Fasten bricht, so muss man die gleiche Anzahl von Tagen nachholen, wenn man sich erholt hat. Aber wenn man stirbt bevor man sich erholt hat, dann muss man diese Tage nicht nachholen, weil man die Tage zum Nachholen gar nicht erreicht hat.

Der Reisende fällt in zwei Kategorien:

Erstens: Wer die Absicht hat zu reisen, nur um einen Ausweg aus dem Fasten zu nutzen. Für diese Person ist es nicht gestattet, sein Fasten zu brechen, denn einen trügerischen Ausweg aus seinen Pflichten zu suchen, befreit einen nicht von der Pflicht.

Zweitens: Wer das oben genannte nicht beabsichtigt. Diese Person gehört zu einer der folgenden drei Szenarien:

1. Das Fasten ist für ihn extrem schwer. In diesem Fall ist es für ihn verboten zu fasten, denn der Prophet صلى الله عليه و سلم begann den Tag von der Eroberung Makkahs fastend. Als ihm صلى الله عليه و سلم aber nach dem ´Asr-Gebet mitgeteilt wurde, dass seine Gefährten unter größten Schwierigkeiten ebenfalls fasteten, und sie sich danach richteten, was er صلى الله عليه و سلم tun würde, da verlangte er صلى الله عليه و سلم ein Glas Wasser und brach das Fasten, so dass die Leute es sahen. Als ihm صلى الله عليه و سلم später erzählt wurde, dass manche von ihnen ihr Fasten fortgesetzt hatten, sagte er صلى الله عليه و سلم: „Sie sind ungehorsam, sie sind ungehorsam.“ (Überliefert von Muslim)

2. Das Fasten ist schwer für ihn, aber nicht ernstlich. In diesem Fall ist es nicht empfohlen (makruh) für ihn, zu fasten, denn er unterlässt es, die Zugeständnisse Allahs (rukhsah) zu nutzen, während er sich gleichzeitig belastet.

3. Das Fasten ist für ihn nicht schwer. In diesem Fall kann er tun, was für ihn einfacher ist, sei es nu das Fasten, oder die Entscheidung, nicht zu fasten. Dies basierend auf Allahs Aussage:
„... Allah will für euch Erleichterung; Er will für euch nicht Erschwernis,...“ (2:185)

Das Wort „will“ nimmt hier die Bedeutung von „lieben“ an (d.h. Er liebt die Erleichterung für euch.). Wenn es keinen Unterschied gibt zwischen dem Fasten und Nicht-Fasten, dann ist das Fasten zu bevorzugen. Denn dies ist, was der Prophet صلى الله عليه و سلم tat, wie im Sahih Muslim von Abud-Dardaa رضي الله عنه überliefert, der sagte: „Wir machten einmal einen Feldzug im Ramadan, und es war so heiß, dass wir unsere Köpfe mit unseren Händen (vor der Hitze der Sonne) schützten. Und keiner von uns fastete, außer dem Gesandten Allahs صلى الله عليه و سلم und ´Abdullaah bin Rawaaha.

Ein Reisender wird als „reisend“ betrachtet, ab dem Zeitpunkt, wenn er seine Heimat verlässt, bis er zu dieser zurück kehrt. Und wenn er dort, wohin er gereist ist, wohnen wird, so wird er so lange als Reisender betrachtet, wie er die Absicht hat, nicht länger zu bleiben als bis dass der Grund der Reise erledigt ist.

Ihn betreffen also alle Erlaubnisse, die ein Reisender hat, sogar wenn er sich dort lange aufhält. Der Grund dafür ist, dass der Prophet صلى الله عليه و سلم keine zeitliche Begrenzung für das Ende einer Reise erwähnt hat. Und die Basis dafür ist, dass man sich im Zustand des Reisenden befindet, bis bewiesen ist, dass die Reise beendet ist, und so die Regelung verfällt.

Es gibt keinen Unterschied im Brechen des Fastens zwischen einer zeitlich begrenzten Reise wie z.B. Hajj, ‚Umrah, den Besuch eines Verwandten, Geschäftsreisen usw. und einer andauernden Reise z.B. von einem Taxi-Fahrer, Busfahrer oder dergleichen. Wenn diese Fahrer ihre Heimat verlassen, kommen sie alle in den Zustand des Reisenden, und es ihnen alles erlaubt, was anderen Reisenden erlaubt ist, wie z.B. das Nicht-Fasten im Ramadan, das Verkürzen der vier Rakat des Pflichtgebtes zu zwei Rakat, und das Kombinieren des Dhuhr und ‚Asr-Gebetes und des Maghrib und ‚Ischaa-Gebetes, wenn es nötig ist.

22. Juli 2012 Posted by | Al-'Uthaymien, Al-Hajj, Aqidah / Manhaj, Das Fasten (As-Saum), Die fünf Säulen, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم), Medizin / Krankheiten, Ramadaan | , | Hinterlasse einen Kommentar

Heilmittel der Propheten, ‚alaihum sallam, für das Herz

Geeignete Heilmittel für Leiden des Herzens anzubieten (bezogen auf spirituelle und emotionelle Leiden), geschieht nur durch die Hand der Propheten عليهم سلم und Botschafter Allahs.
Das Herz wird geheilt, wenn es Wissen über seinen Herrn und Schöpfer erlangt, und in Seinen Namen, Attributen, Taten und Befehlen.
Das Herz wird auch geheilt, wenn es bevorzugt, Allahs Gefallen zu erlangen, und bevorzugt, was Er mag, bei gleichzeitiger Meidung der verbotenen Dinge und dem, was Seinen Missfallen erregen könnte. Es gibt kein Leben, keine Gesundheit oder Wohlsein des Herzens, außer durch diese Methode, welche nur die Propheten vorgeben können.
Es ist falsch zu denken, man könne jemals auf anderem Wege das Wohlsein des Herzens erlangen, als durch die Rechtleitung der Gesandten Allahs. Diese Irrtümer entstehen durch die Verwirrung des wahren Wohlseins des Herzens durch die Befriedigung und die Verstärkung der niederen tierischen Gelüste und Bedürfnisse. Dadurch wird das Herz fern sein vom Erringen wahrlichen Wohlseins und Stärke, sogar kommt seine gesamte Existenz in Gefahr.
Diejenigen, die nicht zwischen diesen beiden Wegen unterscheiden, sollten um ihres Herzens Leben und Gesundheit trauern, oder tatsächlich über das Fehlen davon.
Lasse solche Menschen auch traurig sein wegen des Mangels an Licht und wahrer Rechtleitung, und weil sie komplett abgetaucht sind in einen Ozean von Dunkelheit.

übersetzt von Maimuna Yvonne Bienas aus „Medizin des Propheten صلى الله عليه و سلم“ von Imam Ibn Qayyim Al-Jauziyah

3. Juli 2012 Posted by | Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heilen mit der Medizin des Propheten, Ibnu-l-Qayyim Al-Jauziyyah, Medizin / Krankheiten | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn man Schmerz im Körper fühlt

Lege deine Hand auf die Körperstelle, die schmerzt, und sage:

3 mal : „Bismillah“ 
(Im Namen Allahs)

und dann 7 mal : „A’uudhu billahi wa qudratihi min scharri ma ajidu wa uhaadhir.“
(Ich suche Zuflucht bei Allah und Seiner Allmacht vor dem Schlechten welches ich fühle und fürchte.)

حَدَّثَنِي أَبُو الطَّاهِرِ، وَحَرْمَلَةُ بْنُ يَحْيَى، قَالاَ أَخْبَرَنَا ابْنُ وَهْبٍ، أَخْبَرَنِي يُونُسُ، عَنِ ابْنِ شِهَابٍ، أَخْبَرَنِي نَافِعُ بْنُ جُبَيْرِ بْنِ مُطْعِمٍ، عَنْ عُثْمَانَ بْنِ أَبِي الْعَاصِ الثَّقَفِيِّ، أَنَّهُ شَكَا إِلَى رَسُولِ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم وَجَعًا يَجِدُهُ فِي جَسَدِهِ مُنْذُ أَسْلَمَ ‏.‏ فَقَالَ لَهُ رَسُولُ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم ‏ „‏ ضَعْ يَدَكَ عَلَى الَّذِي تَأَلَّمَ مِنْ جَسَدِكَ وَقُلْ بِاسْمِ اللَّهِ ‏.‏ ثَلاَثًا ‏.‏ وَقُلْ سَبْعَ مَرَّاتٍ أَعُوذُ بِاللَّهِ وَقُدْرَتِهِ مِنْ شَرِّ مَا أَجِدُ وَأُحَاذِرُ

[Muslim 40, Hadith 5867]

13. November 2011 Posted by | Ahaadiith, andere Sprachen, Arabisch العربية, Du'aa (Bittgebete), Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم), Heilen mit der Medizin des Propheten, Medizin / Krankheiten, Sprechen | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Behandlung von Kopfschmerzen

Abu Na’im sagte in seinem Buch über die Medizin des Propheten صلى الله عليه و سلم, dass die migräneartigen Kopfschmerzen den Propheten صلى الله عليه و سلم befielen, und dass dies ihn davon abhielt, sein Haus an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu verlassen.
Abu Na’im berichtete auch von Ibn ‚Abbas, dass er sagte: „Einmal hielt der Gesandte Allahs صلى الله عليه و سلم  eine Rede mit einem Stück Stoff um den Kopf gebunden.“
Auch bestätigt der Sahih, dass der Prophet صلى الله عليه و سلم  während der Krankheit, die seinem Tod vorausging, sagte: „Oh, mein Kopf!“ Er band sich dann ein Stück Stoff um den Kopf.
Ein Stück Stoff um den Kopf zu binden hilft den Schmerz bei Kopfschmerzen und Migräne zu lindern.

(übersetzt von M.Y.Bienas aus dem Buch „Heilen mit der Medizin des Propheten“ von Imam Ibn Qayyim Al-Jauziyah)

23. Oktober 2011 Posted by | Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم), Heilen mit der Medizin des Propheten | | Hinterlasse einen Kommentar

Des Propheten Leitung bezüglich der Behandlung von Kummer, Traurigkeit und Depression

In den Sahihain (Bukhari und Muslim) wurde erzählt, dass der Gesandte Allahs صلى الله عليه و سلم sagte:

Nichts und Niemand hat in Wahrheit das Recht, angebetet zu werden, außer Allah, dem Größten, dem am meisten Nachsichtigen. Nichts und Niemand hat in Wahrheit das Recht, angebetet zu werden, außer Allah, dem Herrn des mächtigen Throns. Nichts und Niemand hat in Wahrheit das Recht, angebetet zu werden, außer Allah, dem Herrn der sieben Himmel, dem Herrn der Welt und dem Herrn des ehrenwerten Throns.

Auch berichtete Abu Dawud in seinen Sunan, dass Abu Bakrah bezüglich des Propheten صلى الله عليه و سلم erzählte, dass er sagte:

„Dies ist das Bittgebet derer, die von Leid (oder Schwierigkeiten) getroffen sind:

اللّهُمَ رَحْمَتَكَ أرجُو, فلا تَكِلْنِي إلى نَفْسِي طَرْفة عَيْن, وأصْلِح لِي شأْنِي كُلَّه, لا إِلَهَ إِلا أَنت

‚Oh Allah! Ich bitte Dich um Deine Gnade. Laß mich nicht für einen Augenblick auf mich allein angewiesen sein, und mache alle meine Angelegenheiten erfolgreich, und es gibt Nichts und Niemanden, der in Wahrheit das Recht hat, angebetet zu werden, außer Dir.‘

Auch berichtete Abu Dawud, dass Asmaa Bint ‚Umays sagte, dass der Gesandte Allahs صلى الله عليه و سلم zu ihr sagte:

„Soll ich dich ein paar Worte lehren, die du rezitieren sollst, wenn du Kummer hast?

اللهُ رَبِّي لا أُشْرِك به شَيئًا

‚Allah ist mein Herr, Dem ich Nichts und Niemanden beigeselle.‘

Imam Ahmad berichtete, dass Ibn Mas’ud sagte, dass der Prophet صلى الله عليه و سلم sagte:
Wann immer den Diener eine Traurigkeit oder Kummer befällt, und der Diener dann sagt:

Oh Allah! Ich bin Dein Diener, der Sohn Deines Dieners, der Sohn Deines weiblichen Dieners. Mein Stirnhaar (Schopf) ist in Deiner Hand (Deinem Griff). Deine Entscheidung über mich wird sicherlich eintreffen. Dein Urteil über mich ist sicherlich gerecht. Ich frage Dich bei allen Deinen Namen, die zu Dir gehören, und mit denen Du Dich selber benannt hast, ob Du sie in Deinem Buch geoffenbart hast, sie einige Deiner Geschöpfe gelehrt hast, oder sie für Dich behalten hast als in Deinem Wissen über das Unsichtbare. Mache den noblen Qur’an zur Quelle meines Herzens. zum Licht meiner Brust, zum Löscher meiner Traurigkeit und meines Kummers.‘

Dann wird Allah seine Traurigkeit und seine Depression weg nehmen, und sie mit Freude ersetzen.“

Ebenso überlieferte At-Tirmidhi, dass Sa’d bin Abu Waqqas vom Gesandten Allahs صلى الله عليه و سلم berichtete, dass er sagte:
Das Bittgebet welches Thu An-Nun (Jonas) zum Herrn sprach, als er im Bauch des Wals war:

Nichts und Niemand hat in Wahrheit das Recht, angebetet zu werden, außer Dir! Preis sei Dir! Gewiß, ich gehöre zu den Ungerechten.

Kein Muslim wird Allah damit um eine Sache bitten, ohne dass ihm positiv geantwortet wird.

Imam Ahmad berichtete im Musnad auch:
Wann immer der Prophet mit einer Sache beschäftigt war, stürzte er zum Gebet.
Außerdem sagt Allah:

Und sucht Hilfe in der Geduld und im Gebet.“ (Qur’an 2:45)

In den Sunan ist auch überliefert: „Kehrt euch zum Jihad, denn er ist eines der Tore zum Paradies, mit welchem Allah Traurigkeit und Depression vertreibt.“

Es wurde auch von Ibn ‚Abbas رضي الله عنه erzählt, dass er vom Propheten صلى الله عليه و سلم berichtete, dass er sagte:
Wenn Traurigkeit und Kummer sich bei jemandem intensivieren, lasst ihn oft ‚laa haula wa laa quwwata illa billah‚ wiederholen.“

In den Sahihain ist auch überliefert, dass dieses Bittgebet ein Schatz des Paradieses ist, wobei At-Tirmidhi berichtete, dass es ein Tor des Paradieses ist.

Diese genannten Heilmittel bestehen aus 15 Arten. Wenn sie nicht ausreichen, um Traurigkeit, Depression und Kummer zu vertreiben, dann ist diese Krankheit chronisch geworden und muss komplett entfernt und abgebaut werden.
1. Die Bestätigung von Allahs Einzigkeit in Seiner Herrschaft.
2. Die Bestätigung von Allahs Einzigkeit in der Anbetung.
3. Der Glaube an den Tauhid (Nichts und Niemand hat in Wahrheit das Recht, angebetet zu werden, außer Allah und Muhammad ist Sein Gesandter).
4. Das Preisen Allahs dafür, dass Er mit Seinen Dienern nicht ungerecht umgeht und dass Er sie nicht ohne Grund bestraft.
5. Das Bekenntnis des Dieners, dass er es selbst war, der unrecht getan hat.
6. Allah auf die Ihm liebste Art bitten, bei Seinen Namen, Attributen, wie z.B. Al-Hayy und Al-Qayyum.
7. Sich von Allah abhängig machen und sich auf Ihn allein verlassen, in allem.
8. Der Diener bekennt, dass seine einzige Hoffnung in Allah liegt.
9. Das Erringen wahrer Abhängigkeit von Allah und der Bezug aller Dinge auf Ihn; mit dem Bekenntnis, dass des Dieners Schopf in Seinen Händen ist, und dass Er damit macht, was Er will. Außerdem das Bekenntnis, dass Allahs Beschluss über den Diener mit Sicherheit eintreffen wird, und dass Sein Urteil sicher gerecht ist.
10. Des Dieners Herz soll den Garten des Qur’an, wie die Tiere eine Quelle puren Wassers, geniessen. Der Diener soll das Licht des Qur’ans gegen die Dunkelheit von Verlangen und Lüsten benutzen. Der Qur’an soll sein Begleiter sein, wenn niemand anders da ist; der Trost, der jede Art von Unglück erleichtert; und die Heilung, die jede Krankheit auslöscht, die das Herz des Dieners befällt. Kurz, der Qur’an soll der Beseitiger von Traurigkeit und das Ende von Depression und Kummer sein.
11. Das Wenden zum Istighfar, Allahs Vergebung suchen.
12. Bei Allah bereuen.
13. Jihad um Allahs Willen vornehmen.
14. Das Verrichten des Gebets.
15. Alle Macht und Kraft Dem zuschreiben, Der sie in Seiner Hand hat.

übersetzt von M. Y. Bienas aus „Healing with the medicine of the Prophet  صلى الله عليه و سلم “ von Ibn Qayyim Al-Jauziyah

27. Juni 2011 Posted by | Du'aa (Bittgebete), Heilen mit der Medizin des Propheten, und andere wichtige Personen, weitere Propheten | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Krankheit und Heilung

Abu Huraira رضي الله عنه berichtete, dass der Prophet صلى الله عليه و سلم sagte: „Allah hat keine Krankheit herabkommen lassen, ohne dass Er für sie zugleich ein Heilmittel herabkommen ließ.“

حَدَّثَنَا مُحَمَّدُ بْنُ الْمُثَنَّى، حَدَّثَنَا أَبُو أَحْمَدَ الزُّبَيْرِيُّ، حَدَّثَنَا عُمَرُ بْنُ سَعِيدِ بْنِ أَبِي حُسَيْنٍ، قَالَ حَدَّثَنِي عَطَاءُ بْنُ أَبِي رَبَاحٍ، عَنْ أَبِي هُرَيْرَةَ ـ رضى الله عنه ـ عَنِ النَّبِيِّ صلى الله عليه وسلم قَالَ ‏ „‏ مَا أَنْزَلَ اللَّهُ دَاءً إِلاَّ أَنْزَلَ لَهُ شِفَاءً ‏“‏‏.

Bukhari 76, Hadith 5740

27. Juni 2011 Posted by | andere Sprachen, Arabisch العربية, Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم), Heilen mit der Medizin des Propheten, Medizin / Krankheiten | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schmerzen befreien von Sünden.

Ibn Mas’ud, radiAllahu ‚anhu, berichtete:
Ich besuchte den Propheten, sallallahu ‚alaihi wa sallam, als er unter Fieber litt. Ich sagte:
Du scheinst sehr stark zu leiden, oh Gesandter Allahs.“
Der Prophet, sallallahu ‚alihi wa sallam, antwortete: „Ja, ich leide wie zwei Personen gleichzeitig.
Ich sagte: „Ist das, weil du doppelten Lohn bekommst?
Er bestätigte dies und sagte dann: „Niemals wird ein Muslim von einem Übel getroffen sein, ohne dass Allah von ihm seine Sünden so abfallen lässt, wie die Blätter von den Bäumen abfallen.“

وعن ابن مسعود رضي الله عنه قال‏:‏ دخلت على النبي صلى الله عليه وسلم وهو يوعك فقلت‏:‏ يارسول الله إنك توعك وعكاً شديداً قال‏:‏ ‏“‏أجل إني أوعك كما يوعك رجلان منكم‏“‏ قلت‏:‏ ذلك أن لك أجرين ‏؟‏ قال‏:‏ ‏“‏أجل ذلك كذلك ما من مسلم يصيبه أذى؛ شوكة فما فوقها إلا كفر الله بها سيئاته ، وحطت عنه ذنوبه كما تحط الشجرة ورقها‏“‏ ‏(‏‏(‏متفق عليه‏)‏‏)‏

Riyad-us-Salihien 1,38 (Al-Bukhari und Muslim)

11. Juni 2011 Posted by | andere Sprachen, Arabisch العربية, Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم), Heilen mit der Medizin des Propheten, Medizin / Krankheiten | , , | Hinterlasse einen Kommentar