Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Sheikh Falah Mandakar über das Unterstützen der Ehefrauen

Frage:
Einge Schwestern haben keine Zeit, nach Wissen zu streben, wenn sie Kinder haben. Wie können ihre Ehemänner ihnen helfen?

Antwort:
Er macht ihr die Möglichkeiten, Wissen zu erwerben, leicht. Er sollte ihr mit den Kindern und mit dem Haushalt helfen. Er kann ihr einen Computer zur Verfügung stellen, damit sie (durch das Internet) Wissen erwerben kann. Er kann mit ihr die 40 Ahadith (von Imam An-Nawawi) lesen, Riyadu-s-Salihin … du musst Unterrichte für deine Familie geben. Wir sagen zu dir nicht, geh und unterrichte die (detaillierten) Bestimmungen im Deen oder Angelegenheitein in Aqidah, die sehr ins Detail gehen. Was wir sagen möchten, ist, lies die Seerah (Leben und Geschichte) vom Propheten sallallahu alaihi wa sallam in deinem Haus.
Es ist Wajib, Wajib für dich, deine Frau beim Erwerben von Wissen zu unterstützen. Das wird auch dir Nutzen bringen und sie lehren und sie wird die Kinder bilden und erziehen und dies wird auch dir nutzen. „Die besten von euch sind diejenigen, die am besten zu ihren Familguien sind und ich bin derjenige, der am besten zu seiner Familie ist.“ (Hadith) Und was heißt Gutes? Gutes heißt, dass du nach deinem Deen schaust.
Allah sagt im Qur’an: O ihr, die ihr glaubt, rettet euch und die Euren vor einem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind. (66:6)
Also bist du derjenige, der sich um die Angelegenheiten des Deen in deinem Haushalt kümmern muss, weil der Prophet sallallahu alaihi wa sallam sagte: „Ich rate euch, gut zu euren Frauen zu sein.“
Deswegen sind einige Gelehrte der Ansicht, dass es gut ist, sich zuerst mit den Fragen der Schwestern zu beschäftigen, damit sie davon profitieren können. (Scheikh sagt: „Ladies first“ und lacht)
Diesbezüglich haben die Schwestern ein Privileg und sie haben ein Anrecht darauf. Auch der Prophet sallallahu alaihi wa sallam half im Haushalt mit, so wie Aischa radhiallahu anha es berichtet.
Es sind nicht nur die Ehemänner gemeint. Scheikh Taqiyuddin al-Hilali rahimahullah sagte: „sagt nicht einige „Männer“ sagten, sondern einige „männlichen Geschlechts“ sagten. Denn woher willst du wissen, dass es ein „echter Mann“ war?
Ich war mit Abu Bakr al-Jazaairi, der sagte: drei Männer kamen, um mich zu sehen. Ich antwortete: sag nicht Männer, sag drei „männlichen Geschlechts“ kamen, um dich zu sehen, denn woher willst du wissen, dass es echte Männer waren. Der Term „Männer“ wurde für die Sahaba benutzt. Allah beschrieb die Sahaba als Männer. Was die „Männer“ angeht, die danach kommen, sind sie erst Männer, wenn sie den Sahaba folgen. Je nachdem, wie sehr sie den Sahaba folgen, werden sie dementsprechend der Beschreibung des Mannes gerecht.
Es gibt einige Haushalte, in denen die Männer (der Scheikh korrigiert: Männliche) das Haus betreten wie der Löwe die Arena. Er ist der König. Er befiehlt und seine Frau muss gehorchen. Bring das Wasser, bring den Stuhl, bring meine Klamotten, bring dies und das… Der Haushalt sollte nicht auf diese Weise geführt werden. Insbesondere wenn du möchtest, dass es ein Salafihaushalt ist. Was ist ein Salafi? Derjenige, der den Weg der Sahaba radhiallahu anhum in Aqidah, in Ibadah, im Umgang mit anderen, im Handel und im Umgang mit der eigenen Familie folgt. Und ganz besonders in der Familie mit deiner Frau und deinen Kindern. Anstatt ein „Löwe“ zu sein, der befiehlt und verbietet, fürchtet Allah in Bezug auf Frauen.

übersetzt von einer vertrauenswürdigen Schwester, Allaahumma baarik

5. Februar 2013 Posted by | 'Ibaadah, Ahaadiith, Akhlaaq / Fiqh, Ehe, Scheidung, Familie, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Imaan, Schaykh Falaah Mandakaar, Sprechen | , | Hinterlasse einen Kommentar