Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 76)

76.: Man muss daran glauben, dass Allaah zu Muusaa – ‚alaihi ssalaam – sprach.

وَالْإِيمَانُ بِأَنَّ اللهَ – تبارك وتعالى – هُوَ الَّذِي كَلَّمَ مُوسَى بْنَ عِمْرَانَ يَوْمَ الطُّورِ, وَمُوسَى يَسْمَعُ مِنَ اللهِ الْكَلَامَ بِصَوتٍ وَقَعَ فِي مَسَامِعِهِ منه لا مِنْ غَيْرِهِ, فَمَنْ قَالَ غَيْرَ هَذَا فَقَدْ كَفَرَ

Und der Iimaan, dass es Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa – war, der am Tag von Tuur zu Muusaa ibn ‚Imraan sprach, und dass Muusaa Allaahs Rede hörte – eine Stimme, die er mit seinen Ohren von Ihm und von keinem Anderen hörte. Und wer etwas anderes als dies sagt, der hat Unglauben begangen. [1]

*

[1] Schaykhu-l-Islaam Ibn Taymiyyah sagte:
Die Überlieferungen sind zahlreich vom Propheten – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam, den Sahaabah, den Tabi’iin und den Gelehrten der Ahlu-s-Sunnah nach ihnen, dass Er – tabaaraka wa ta’aalaa – mit einer Stimme ruft. Er rief zu Muusaa und wir am Tag der Auferstehung mit einer Stimme zu Seinen Dienern rufen. Er spricht die Offenbarung mit einer Stimme. Es ist von keinem Einzigen der Salaf überliefert, dass er sagte: ‚Allaah spricht ohne Stimme.‘ oder ohne Worte, noch dass irgendjemand leugnete, dass Allaah mit einer Stimme und mit Worten spricht.
[Al-Majmuu‘ Al-Fataawaa 12/304-305]

‚Abdullaah ibn Ahmad berichtet in As-Sunnah (Nr. 535):
Ich fragte meinen Vater (Imaam Ahmad) über die Leute, die behaupten, dass als Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa – zu Muusaa sprach, Er nicht mit einer Stimme sprach. Da sagte mein Vater: „Dein Herr – ‚azza wa jall – sprach mit einer Stimme. Wir erzählen diese Ahaadiith genau so, wie sie überliefert wurden.

‚Abdullaah ibn Ahmad berichtet in As-Sunnah (Nr. 535):
Ich hörte Abuu Ma’mar Al-Hudhaliyy sagen: „Wer immer behauptet, dass Allaah – ‚azza wa jall – weder spricht, noch hört, noch sieht, noch ärgerlich wird, noch Gefallen findet ( und er nannte einige Eigenschaften), der hat Unglauben in Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa – begangen. Wenn du ihn bei einer Quelle stehen siehst, dann wirf ihn hinein. Dies ist, was ich als meine Religion vor Allaah halte, da sie Ungläubige in Allaah – ‚azza wa jall – sind.“

Al-Aajuriyy sagt in Asch-Scharii’ah (S. 75):
Möge Allaah uns und euch gnädig sein. Wisse, dass die Aussage der Muslime, deren Herzen nicht von der Wahrheit abgewichen sind, und die rechtgeleitet sind zu dem, was in der Vergangenheit und der Gegenwart korrekt ist, ist, dass der Qur-aan das Wort Allaahs ist. Er ist nicht erschaffen, denn der Qur-aan ist vom Wissen Allaahs. Das Wissen Allaahs ist nicht erschaffen. Erhaben ist Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa – darüber. Dies ist durch den Qur-aan, die Sunnah, die Aussagen der Sahaabah – radiy Allaahu ta’aalaa ‚anhum – und die Aussagen der Gelehrten der Muslime – rahmatu Allaahi ta’aalaa ‚alaihim – bewiesen. Es wird nicht geleugnet, außer von einem dreckigen Jahmiyy. In den Augen der Gelehrten sind die Jahmiyyah Ungläubige.
Siehe Punkt 15 dieses Buches mit den jeweiligen Fußnoten.

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

Advertisements

18. Februar 2014 Posted by | 'alaihi salaam, andere Sprachen, Aqidah / Manhaj, Arabisch العربية, Bid'ah/Erneuerung, Moses / Musa, Qur-aan, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy, Sprechen, Umgang mit Nicht-Muslimen | , | 1 Kommentar