Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Fatwaa: Was ist das Urteil für jemanden, der zornig wird, wenn ihn ein Übel trifft?

Frage:
Was ist das Urteil für jemanden, der zornig wird, wenn ihn ein Übel trifft?

Antwort:
Die Menschen haben im Zustand eines Übels vier Stufen:

Erste Stufe:
Der Zorn, und er besteht aus verschiedenen Arten:

1.: Der Ärger im Herzen, wie wenn man auf seinen Herrn zornig wird. Man ärgert sich über das, was einem Allaah bestimmt hat, und das ist haraam (verboten). Und es kann sogar zum Kufr (Unglauben) führen. Allaah – ta’aalaa – sagte:
„ومن الناس من يعبد الله على حرف فإن أصابه خير اطمأن به وإن أصابته فتنة انقلب على وجهه خسر الدنيا والآخرة“
„Und unter den Menschen gibt es manchen, der Allaah nur am Rande dient. Wenn ihn etwas Gutes trifft, ist er damit beruhigt, doch wenn ihn eine Versuchung trifft, macht er eine Kehrtwende. Er verliert das Diesseits und das Jenseits.“ [Al-Hajj:11]

2.: Der Zorn ist auf der Zunge, wie wenn man ein Du’aa‘ (Bittgebet) um Vernichtung und Zerstörung und dergleichen macht, und das ist haraam.

3.: Der körperliche Zorn, wie das Schlagen auf die Wangen, das Zerreißen der Kleider, das Ausreißen der Haare und dergleichen, und all dies ist haraam und ist im Gegensatz zur verpflichteten Geduld.

Zweite Stufe:
As-Sabr (Geduld) behalten, wie ein Dichter sagte: „Und die Geduld, wie ihr Name, ist bitter im Geschmack, aber ihre Auswirkungen sind süßer als Honig.
So sieht die Person diese Angelegenheit (das Übel) schwer auf sich lastend, jedoch erträgt sie es, obwohl sie hasst, dass es geschehen ist. Aber durch den Iimaan schützt sie sich vor der Unzufriedenheit und dem Ärger. So sind die Zeiten mit und ohne Übel nicht gleich für sie.
Und dies ist eine Pflicht, weil Allaah – ta’aalaa – die Geduld befohlen hat und sagte:
„واصبروا إن الله مع الصابرين“
„Und seid standhaft! Gewiss, Allaah ist mit den Standhaften.“ [Al-Anfaal:46]

Dritte Stufe:
Das Zufrieden sein, so dass der Mensch einverstanden ist mit dem Übel. Es ist ihm gleich, ob es geschieht und nicht, es ist nicht schwer für ihn, dass es passiert, und er erträgt es nicht als eine schwere Bürde.
Und dies ist mustahabb (erwünscht), aber nicht verpflichtend, gemäß der korrektesten Meinung.
Der Unterschied zwischen dieser und der vorangegangenen Stufe ist offensichtlich, da das Geschehen oder Nicht-Geschehen des Übels ihm gleich ist durch seine Zufriedenheit, im Gegensatz zur vorigen Stufe, in der ihm das Übel schwierig ist, er aber trotzdem Sabr behält.

Vierte Stufe:
Die Dankbarkeit, und dies ist die höchste Stufe. Dies ist, wenn der Mensch Allaah dankt für das, was einen an Übel heimsucht. Er weiß, dass dieses Übel ein Grund für das Auslöschen der Sünden und möglicherweise für die Steigerung seiner guten Taten ist.
Der Prophet – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagte:
„ما من مصيبة تصيب المسلم إلا كفر الله بها عنه حتى الشوكة يشاكها“
„Es gibt kein Übel, das den Muslim trifft, außer dass Allaah ihm dafür (seine Sünden) sühnt, sogar wenn ein Dorn ihn sticht.“ [Sahiih Al-Bukhaariyy 56:40]

Quelle: Muhammad Ibn Saalih Al-‚Uthaymiin, Fataawaa Arkaan Al-Islaam, S. 126, Frage 64

*

ما حكم من يتسخط إذا نزلت به مصيبة؟ لفضيلة الشيخ محمد بن صالح العثيمين رحمه الله
السؤال :
ما حكم من يتسخط إذا نزلت به مصيبة؟
الجواب :
الناس حال المصيبة على مراتب أربع:

المرتبة الأولى : التسخط وهو على أنواع:
النوع الأول : أن يكون بالقلب كأن يسخط على ربه يغتاظ مما قدره الله عليه فهذا حرام ، وقد يؤدي إلى الكفر قال – تعالى : (ومن الناس من يعبد الله على حرف فإن أصابه خير اطمأن به وإن أصابته فتنة انقلب على وجهه خسر الدنيا والآخرة ) الحج 11
النوع الثاني: أن يكون باللسان كالدعاء بالويل والثبور وما أشبه ذلك ، وهذا حرام.
النوع الثالث: أن يكون بالجوارح كلطم الخدود ، وشق الجيوب ، ونتف الشعور وما أشبه ذلك وكل هذا حرام مناف للصبر الواجب.

المرتبة الثانية: الصبر وهو كما قال الشاعر :
والصبر مثل اسمه مر مذاقته لكن عواقبه أحلى من العسل
فيرى أن هذا الشيء ثقيل عليه لكنه يتحمله وهو يكره وقوعه ولكن يحميه إيمانه من السخط ، فليس وقوعه وعدمه سواء عنده وهذا واجب لأن الله تعالي أمر بالصبر فقال: (واصبروا إن الله مع الصابرين) الأنفال46 .

المرتبة الثالثة: الرضا بأن يرضى الإنسان بالمصيبة بحيث يكون وجودها وعدمها سواء فلا يشق عليه وجودها ، ولا يتحمل لها حملاً ثقيلاً ، وهذه مستحبة وليست بواجبة على القول الراجح ، والفرق بينها وبين المرتبة التي قبلها ظاهر لأن المصيبة وعدمها سواء في الرضا عند هذا أما التي قبلها فالمصيبة صعبة عليه لكن صبر عليها.

المرتبة الرابعة: الشكر وهو أعلى المراتب ، وذلك بأن يشكر الله على ما أصابه من مصيبة حيث عرف أن هذه المصيبة سبب لتكفير سيئاته وربما لزيادة حسناته قال صلى الله عليه وسلم „ما من مصيبة تصيب المسلم إلا كفر الله بها عنه حتى الشوكة يشاكها“.

المصدر :
فتاوى أركان الإسلام لفضيلة الشيخ محمد بن صالح العثيمين رحمه الله ص126

*

Übersetzt von Maimuna Yvonne Bienas (www.quranundhadith.wordpress.com)

24. Dezember 2013 Posted by | Ahaadiith, Akhlaaq / Fiqh, Al-'Uthaymien, andere Sprachen, Arabisch العربية, Du'aa (Bittgebete), Heimsuchungen und das Ende der Welt, Imaan, Sprechen | , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 35)

35.: Es ist erlaubt, die Khawaarij zu bekämpfen, wenn sie die Muslime angreifen.

وَيَحِلُّ قِتَالُ الْخَوَارِجِ إِذَا عَرَضُوا لِلْمُسْلِمِينَ فِي أَنْفُسِهِمْ وَأَمْوَالِهِمْ وَأَهَالِيهِمْ, وَلَيْسَ لَهُ إِذَا فَارقُوهُ أَنْ يَطْلُبُهُمْ, وَلَا (يُجْهِزَ) عَلَى جَرِيْحِهِمْ وَلَا يَأْخُذُ فَيْئَهُمْ, وَلَا يَقْتُلُ أَسِيرَهُمْ, وَلَا يَتْبَعَ مُدْبِرَهُمْ

Und es ist erlaubt, die Khawaarij zu bekämpfen, wenn sie die Leute, den Besitz oder die Familien der Muslime angreifen [1], aber nicht wenn sie ablassen und fliehen. Sie dürfen (dann) nicht verwundet oder getötet werden, und es darf ihnen (dann) nicht nachgestellt werden, und die Gefangen genommenen dürfen nicht getötet werden. Auch dürfen die nicht verfolgt werden, die fliehen.

*

[1] Siehe Sahiih Al-Bukhaariyy (Eng. Übers., Vol.9, S.49-53)

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

18. Oktober 2013 Posted by | Akhlaaq / Fiqh, andere Sprachen, Aqidah / Manhaj, Arabisch العربية, Demonstrationen und andere Angelegenheiten, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 34)

34.: Es ist weder erlaubt, den Herrscher zu bekämpfen, noch gegen ihn zu rebellieren, auch wenn er unterdrückt.

وَلَا يَحِلُّ قِتَالُ السُّلْطَانِ وَالْخُرُوجُ عَلَيْهِ وَإِنْ جَاروا, وَذَلِكَ قَولُ رَسُولِ اللهِ – صلى الله عليه وسلم – لِأَبِي ذَرٍّ: „اصبر, وَإِنْ كَانَ عَبْداً حَبَشِيّاً“. وَقَولُهُ لِلأَنْصَارِ: „اصْبِرُوا حَتَّى تَلْقُوْنِي عَلَى (الْحَوضِ)“. وَلَيْسَ مِنَ السُّنَّةِ قِتَالُ السُّلْطَانِ, فَإِنَّ فِيهِ فَسَادَ الدِّينِ وَالدُّنْيَا

Und es ist nicht zulässig, den Sultaan (Herrscher) zu bekämpfen und gegen ihn zu rebellieren, auch wenn er unterdrückt. Und jenes ist das Wort des Gesandten Allaahs – صلى الله عليه وسلم – zu Abuu Dharr: „Sei geduldig, auch wenn er ein Abessinischer Sklave ist.“ [1], und seine Aussage zu den Ansaar: „Seid geduldig, bis ihr mich (am Becken) trefft.“ [2] Es Es gibt keinen Kampf gegen den Sultaan in der Sunnah. Es verursacht Korruption im Diin und in der Dunyaa. [3]

*

[1] Wie überliefert von Muslim (Eng. Übers., Vol.3. Nr.4525, 4526)

[2] Überliefert von Al-Bukhaariyy aus dem Hadiith von Usayd ibn Al-Hudayr (Eng. Übers., Vol.5, Nr.136)

[3] Hudhayfah – radiyy Allaahu ‚anhu – berichtete in einem längeren Hadiith, dass der Gesandte Allaahs – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagte: „Nach mir werden Imaame (Herrscher) kommen, die nicht meiner Rechtleitung und meiner Sunnah folgen. Unter ihnen werden Männer sein, die Herzen von Schayaatiin in menschlichen Körpern haben.“ Er (Hudhayfah) fragte: „Was soll ich tun, oh Gesandter Allaahs, wenn ich dies erreiche?“ Er antwortete: „Höre und gehorche, sogar wenn sie deinen Rücken schlagen und deinen Besitz nehmen. Dann höre und gehorche noch immer.“
Sahiih Muslim 1847 b
وَحَدَّثَنِي مُحَمَّدُ بْنُ سَهْلِ بْنِ عَسْكَرٍ التَّمِيمِيُّ، حَدَّثَنَا يَحْيَى بْنُ حَسَّانَ، ح وَحَدَّثَنَا عَبْدُ اللَّهِ بْنُ عَبْدِ الرَّحْمَنِ الدَّارِمِيُّ، أَخْبَرَنَا يَحْيَى، – وَهُوَ ابْنُ حَسَّانَ – حَدَّثَنَا مُعَاوِيَةُ، – يَعْنِي ابْنَ سَلاَّمٍ – حَدَّثَنَا زَيْدُ بْنُ سَلاَّمٍ، عَنْ أَبِي سَلاَّمٍ، قَالَ قَالَ حُذَيْفَةُ بْنُ الْيَمَانِ قُلْتُ يَا رَسُولَ اللَّهِ إِنَّا كُنَّا بِشَرٍّ فَجَاءَ اللَّهُ بِخَيْرٍ فَنَحْنُ فِيهِ فَهَلْ مِنْ وَرَاءِ هَذَا الْخَيْرِ شَرٌّ قَالَ نَعَمْ ‏.‏ قُلْتُ هَلْ وَرَاءَ ذَلِكَ الشَّرِّ خَيْرٌ قَالَ ‏“‏ نَعَمْ ‏“‏ ‏.‏ قُلْتُ فَهَلْ وَرَاءَ ذَلِكَ الْخَيْرِ شَرٌّ قَالَ ‏“‏ نَعَمْ ‏“‏ ‏.‏ قُلْتُ كَيْفَ قَالَ ‏“‏ يَكُونُ بَعْدِي أَئِمَّةٌ لاَ يَهْتَدُونَ بِهُدَاىَ وَلاَ يَسْتَنُّونَ بِسُنَّتِي وَسَيَقُومُ فِيهِمْ رِجَالٌ قُلُوبُهُمْ قُلُوبُ الشَّيَاطِينِ فِي جُثْمَانِ إِنْسٍ ‏“‏ ‏.‏ قَالَ قُلْتُ كَيْفَ أَصْنَعُ يَا رَسُولَ اللَّهِ إِنْ أَدْرَكْتُ ذَلِكَ قَالَ ‏“‏ تَسْمَعُ وَتُطِيعُ لِلأَمِيرِ وَإِنْ ضُرِبَ ظَهْرُكَ وَأُخِذَ مَالُكَ فَاسْمَعْ وَأَطِعْ

Al-Khallaal berichtet in As-Sunnah (Nr.87): Abuu Bakr erzählte uns: „Ich hörte, dass Abuu ‚Abdullaah (Imaam Ahmad) das Blutvergiessen vermied, und er verbot strengstens die Rebellion.“

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

18. Oktober 2013 Posted by | Ahaadiith, Akhlaaq / Fiqh, andere Sprachen, Aqidah / Manhaj, Arabisch العربية, Demonstrationen und andere Angelegenheiten, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | , , | Hinterlasse einen Kommentar

„… sogar wenn sie deinen Rücken schlagen und deinen Besitz nehmen. Dann höre und gehorche noch immer.“

Hudhayfah – radie Allaahu ‚anhu – berichtete in einem längeren Hadieth, dass der Gesandte Allaahs – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagte: „Nach mir werden Imaame (Herrscher) kommen, die nicht meiner Rechtleitung und meiner Sunnah folgen. Unter ihnen werden Männer sein, die Herzen von Schayaatin in menschlichen Körpern haben.“ Er (Hudhayfah) fragte: „Was soll ich tun, oh Gesandter Allaahs, wenn ich dies erreiche?“ Er antwortete: „Höre und gehorche, sogar wenn sie deinen Rücken schlagen und deinen Besitz nehmen. Dann höre und gehorche noch immer.

وَحَدَّثَنِي مُحَمَّدُ بْنُ سَهْلِ بْنِ عَسْكَرٍ التَّمِيمِيُّ، حَدَّثَنَا يَحْيَى بْنُ حَسَّانَ، ح وَحَدَّثَنَا عَبْدُ اللَّهِ بْنُ عَبْدِ الرَّحْمَنِ الدَّارِمِيُّ، أَخْبَرَنَا يَحْيَى، – وَهُوَ ابْنُ حَسَّانَ – حَدَّثَنَا مُعَاوِيَةُ، – يَعْنِي ابْنَ سَلاَّمٍ – حَدَّثَنَا زَيْدُ بْنُ سَلاَّمٍ، عَنْ أَبِي سَلاَّمٍ، قَالَ قَالَ حُذَيْفَةُ بْنُ الْيَمَانِ قُلْتُ يَا رَسُولَ اللَّهِ إِنَّا كُنَّا بِشَرٍّ فَجَاءَ اللَّهُ بِخَيْرٍ فَنَحْنُ فِيهِ فَهَلْ مِنْ وَرَاءِ هَذَا الْخَيْرِ شَرٌّ قَالَ نَعَمْ ‏.‏ قُلْتُ هَلْ وَرَاءَ ذَلِكَ الشَّرِّ خَيْرٌ قَالَ ‏“‏ نَعَمْ ‏“‏ ‏.‏ قُلْتُ فَهَلْ وَرَاءَ ذَلِكَ الْخَيْرِ شَرٌّ قَالَ ‏“‏ نَعَمْ ‏“‏ ‏.‏ قُلْتُ كَيْفَ قَالَ ‏“‏ يَكُونُ بَعْدِي أَئِمَّةٌ لاَ يَهْتَدُونَ بِهُدَاىَ وَلاَ يَسْتَنُّونَ بِسُنَّتِي وَسَيَقُومُ فِيهِمْ رِجَالٌ قُلُوبُهُمْ قُلُوبُ الشَّيَاطِينِ فِي جُثْمَانِ إِنْسٍ ‏“‏ ‏.‏ قَالَ قُلْتُ كَيْفَ أَصْنَعُ يَا رَسُولَ اللَّهِ إِنْ أَدْرَكْتُ ذَلِكَ قَالَ ‏“‏ تَسْمَعُ وَتُطِيعُ لِلأَمِيرِ وَإِنْ ضُرِبَ ظَهْرُكَ وَأُخِذَ مَالُكَ فَاسْمَعْ وَأَطِعْ

Sahieh Muslim 1847 b

18. Oktober 2013 Posted by | Ahaadiith, Akhlaaq / Fiqh, andere Sprachen, Aqidah / Manhaj, Arabisch العربية, Demonstrationen und andere Angelegenheiten, Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم), Heimsuchungen und das Ende der Welt, Salafi | , | Hinterlasse einen Kommentar

Der „Arabische Frühling“ – Ratschlag an das ägyptische Volk – Schaykh Saalih As-Suhaymie

Oh Brüder, die islamischen Länder die wegen der Hizbiyaat (Parteilichkeiten) und den Ahzaab (Parteien) brennen – bittet Allaah, sie zu retten (von dieser Fitnah). Und beratschlagt die, mit denen ihr in Verbindung steht – vor allem die Studenten des Wissens – dass sie in ihren Häusern bleiben bis die Katastrophe verschwindet. Sie müssen in ihren Häuern bleiben! Sie sollen nicht mit so-und-so gehen, oder mit der einen oder anderen Hizb (Partei).

Der rechtgeleitete Khalif ‚Uthmaan ibn ‚Affaan – radiyy Allaahu ‚anhu – wurde von den Ahlu-sch-Scharr (den Leuten des Schlechten) umzingelt von allen Seiten und sie hatten sich versammelt um ihn zu töten. Was hat er (‚Uthmaan) zu seinen Gefährten, die aufstanden um ihn zu verteidigen, gesagt? Was hat er zu ihnen gesagt? Er sagte: „Ich bitte euch bei Allaah. Ich bitte jeden, der mir ein Versprechen gegeben hat, in sein Haus zu gehen und dort zu bleiben.“
Allaahu akbar! Gab es zu dem Zeitpunkt eine größere Fitnah als das Töten des Khalifen? Und doch verbot er ihnen, sich daran (an der Fitnah) zu beteiligen. Um was zu ersparen? Das Blut der Muslime! Die Gefährten gingen nicht und riefen in den Strassen: „Lang lebe so-und-so und nieder mit so-und-so.“ A’uudhu bi Allaah!

Oh Brüder, dies ist ein ernstes Prinzip, bei Allaah! Jetzt sind die Strassen zerstört und die muslimischen Länder sind verloren durch diese Illusion, wegen den Versammlungen auf den Straßen und der Aufruhr! Männer und Frauen! Alte Menschen, Kinder und Jugendliche! Fürchtet Allaah – ‚azza wa jall!

Ich rufe die Menschen dieser Länder, die meine Stimme erreicht, auch durch die Medien – sendet ihnen diesen Aufruf: Ich appelliere an die Muslime, und Ahlu-s-Sunnah im Speziellen, dass sie in ihren Häusern bleiben bis die Katastrophe verschwindet. Sie sollen nicht auf die Straßen gehen und demonstrieren! Demonstrationen sind ein jüdisches Prinzip! Bei Allaah, ein jüdisches Prinzip, eines der Freimaurer und Zionisten! Sie sind nicht vom Dien (der Religion) Allaahs – ‚azza wa jall!!! Und wer immer eine Fatwaa gibt, dass Demonstrationen vom Dien Allaahs seien, so ist er ein Erfinder von Lügen über Allaah!! Und er ist jemand, der über Allaah spricht mit etwas anderem als dem Haqq (der Wahrheit)! Es gibt keine Demonstrationen im Islaam.

Ich habe euch die Geschichte erzählt: Der Gesandte Allaahs – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – und Banuu Haaschim waren drei Jahre lang im Schi’b (Gebirgspass) von Abuu Taalib gefangen. Gingen die Sahaabah um zu demonstrieren, um den Gesandten Allaahs aus diesem Ort zu befreien? Sie haben dies nicht getan! Er wurde aus Mekkah vertrieben! Gedärme wurden auf ihn geworfen! Er wurde verletzt! Sie versuchten, ihn umzubringen! War er (der Gesandte) nicht in der Lage, alle Sahaabah aufzurufen, um Abuu Jahl und diejenigen mit ihm zu töten? Er war in der Lage! Aber Allaah hat Sunan (Wege) in Seiner Schöpfung, und es ist nicht korrekt, sie zu überschreiten.

Gebt Acht, oh Brüder! Lasst den Hass nicht über euch kommen während ihr in diesem guten Land seid! Preist und dankt Allaah für diese Ni’mah (Gunst)! Betet euren Herrn an und preist und dankt Ihm für die Sicherheit und den Schutz, in dem ihr seid.

Ich rufe speziell meine Brüder in Ägypten, wie ich sie von der Masjid An-Nabawiyy vor zweit Tagen gerufen habe. Ich rufe sie und erinnere sie an Allaah, beliebt in euren Häusern! Hütet euch vor dieser Feindseligkeit! Verlasst diese Demonstrationen, Streiks, Sit-ins und Zerstörungen von Besitz! Die Juden werden euch ausbeuten! Die Feinde des Islaam werden euch ausbeuten! Diejenigen, die Positionen und Herrschaft suchen werden euch ausbeuten! Die Feinde des Islaam werden euch von überall her ausbeuten, aus dem Osten und dem Westen!

Also kehrt zurück zu Allaah! Bleibt in euren Häusern! Schließt euch selbst in euren Häusern ein bis ihr sicher seid. Ich bitte Allaah, den Großzügigsten, den Herrn des mächtigen Throns, mit Seinen schönen Namen und herrlichen Eigenschaften, dass Er mir und euch Erfolg schenkt für nützliches Wissen und rechtschaffene Taten; und dass Er mich, euch und die muslimischen Länder vor diesen Fitan schützt – dem was davon ersichtlich ist und dem was verborgen ist; und dass Er mich und euch zu denen macht, die in diesem gesegneten Monat (Ramadaan) vor dem Höllenfeuer errettet werden, denn nur Er ist es würdig, angebetet zu werden, und nur Er ist fähig, dies zu beenden. Und als Abschluß: Al-hamdu lillaahi Rabbi-l-‚Aalamien. Möge Allaah den Rang unseres Propheten Muhammad, seiner Familie und alle seiner Sahaabah erhöhen, ihnen Frieden schenken und sie segnen.

Quelle: http://drosuae.com/play.php?catsmktba=17985

Übersetzt ins Englische von Yâsîn Abu Ibrâhîm

Vom Englischen (http://salaf-us-saalih.com/tag/arab-spring/ )/Arabischen ins Deutsche von Maimuna Y. Bienas (www.quranundhadith.wordpress.com)

7. Oktober 2013 Posted by | Akhlaaq / Fiqh, Aqidah / Manhaj, Demonstrationen und andere Angelegenheiten, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Salafi | , | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaari (Punkt 26)

26.: An das Herabsteigen von ‚Iesaa (Jesus) – ‚alaihi-s-salaam – zu glauben.

وَبِنُزُولِ عِيسَى ابْنِ مَرْيَمَ, يُنْزِلُ فَيقْتُلُ الدَّجَّالَ, وَيَتَزَوَّجُ, وَيُصَلِّي خَلْفَ الْقَائِمِ مِنْ آلِ مُحَمَّدٍ – صلى الله عليه وسلم , وَيَمُوتُ, وَيَدْفِنُهُ الْمُسْلِمُون

Und (der Iemaan an) das Herabsteigen von ‚Iesaa – ‚alaihi-s-salaam, Sohn der Maryam (Maria). Er wird, dann den Dajjaal töten, und er wird heiraten und hinter dem Führer der Muslime beten, der zur Familie des Muhammad – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – gehört. Und er wird sterben und die Muslime werden ihn begraben. [1]

*

[1] All dies ist in authentischen Ahaadith überliefert, und viele davon sind von Al-Haafidh Ibn Kathier in seinem Tafsier des Aayah 159 der Suurah An-Nisaa‘ genannt. Siehe auch Sahieh Al-Bukhaarie (Eng. Übers., Vol.4, Nr. 657, 658) und Sahieh Muslim (Eng. Übers., Vol.4, Nr. 6924, 7023).

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

5. September 2013 Posted by | andere Sprachen, Arabisch العربية, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Imaan, Jesus/'Isa, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy, weitere Propheten, 'alaihum salaam, und andere wichtige Personen, Zeichen, dass der jüngste Tag nahe ist | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaari (Punkt 25)

25.: An Al-Masiehu-d-Dajjaal zu glauben.

وَالْإِيمَانُ بِالْمَسِيحِ الدَّجَّالِ

Und der Iemaan (Glaube) an den Masiehu-d-Dajjaal [1].

*

[1] Zu den zahlreichen Ahaadith über den Dajjaal gehört das, was Al-Bukhaarie in seinem Sahieh (Eng. Übers., Vol.9, Nr.245) von Anas – radie Allaahu ‚anhu – überlieferte:
Der Prophet – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagte:
„Allaah sandte keinen Propheten, der nicht sein Volk vor dem einäugigen Lügner (d.h. dem Dajjaal) warnte. Wahrlich, er ist einäugig, und euer Herr ist nicht einäugig. Zwischen seinen Augen wird ‚kaafir‘ geschrieben sein.“
عَنِ النَّبِيِّ صلى الله عليه وسلم قَالَ ‏ „‏ مَا بَعَثَ اللَّهُ مِنْ نَبِيٍّ إِلاَّ أَنْذَرَ قَوْمَهُ الأَعْوَرَ الْكَذَّابَ، إِنَّهُ أَعْوَرُ، وَإِنَّ رَبَّكُمْ لَيْسَ بِأَعْوَرَ، مَكْتُوبٌ بَيْنَ عَيْنَيْهِ كَافِرٌ

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

5. September 2013 Posted by | Ahaadiith, andere Sprachen, Arabisch العربية, Begriffserklärung, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Imaan, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaari (Punkt 22)

22.: An die Propheten und Engel zu glauben.

وَالْإِيمَانُ بِالْأَنْبِيَاءِ وَالْمَلَائِكَةِ

Und der Iemaan (Glaube) an die Propheten und die Engel. [1]

*

[1] Allaah – ta’aalaa – sagt:
„ءَامَنَ ٱلرَّسُولُ بِمَآ أُنزِلَ إِلَيْهِ مِن رَّبِّهِۦ وَٱلْمُؤْمِنُونَ ۚ كُلٌّ ءَامَنَ بِٱللَّهِ وَمَلَـٰٓئِكَتِهِۦ وَكُتُبِهِۦ وَرُسُلِهِۦ لَا نُفَرِّقُ بَيْنَ أَحَدٍۢ مِّن رُّسُلِهِۦ ۚ“
„Der Gesandte (Allaahs) glaubt an das, was zu ihm von seinem Herrn (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und ebenso die Gläubigen; alle glauben an Allaah, Seine Engel, Seine Bücher und Seine Gesandten – Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von Seinen Gesandten.
(Suurah 2:285)

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

5. September 2013 Posted by | andere Sprachen, Arabisch العربية, Engel, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Imaan, Qur-aan, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaari (Punkt 21)

21.: An die Brücke über die Hölle zu glauben.

وَالْإِيمَانُ بِالصِّرَاطِ عَلَى جَهَنَّمَ, يأخُذُ الصِّرَاطُ مَنْ شَاءَ اللهُ, وَيَجُوزُ مَنْ شَاءَ اللهُ, وَيَسْقُطُ فِي جَهَنَّمَ مَنْ شَاءَ اللهُ, وَلَهُمْ أَنْوَارٌ عَلَى قَدْرِ إِيمَانِهِمْ

Und der Iemaan (Glaube) and die Brücke über Jahannam (die Hölle), und die Brücke ergreift wen Allaah will, und lässt hinüber wen Allaah will, und reißt in die Hölle hinunter wen Allaah will, und sie haben Lichter gemäß ihres (Wertes an) Iemaan. [1]

*

[1] Allaah – ta’aalaa – sagt:
„وَإِن مِّنكُمْ إِلَّا وَارِدُهَا ۚ كَانَ عَلَىٰ رَبِّكَ حَتْمًۭا مَّقْضِيًّۭا
ثُمَّ نُنَجِّى ٱلَّذِينَ ٱتَّقَوا۟ وَّنَذَرُ ٱلظَّـٰلِمِينَ فِيهَا جِثِيًّۭا“
„Und es gibt keinen unter euch, der nicht daran vorbeigehen würde. Dies obliegt deinem Herrn unabänderlich beschlossen.
Hierauf erretten Wir diejenigen, die gottesfürchtig waren, und lassen die Ungerechten in ihr auf den Knien zurück.“
(Suurah 19:71-72)

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

5. September 2013 Posted by | andere Sprachen, Arabisch العربية, Begriffserklärung, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Imaan, Qur-aan, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | , | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaari (Punkt 20)

20.: An die Fürsprache des Gesandten Allaahs – صلى الله عليه وسلم – zu glauben.

وَالْإِيمَانُ بِشَفَاعَةِ رَسُولِ اللهِ – صلى الله عليه وسلم – لِلْذْنِبِينَ الْخَاطِئِينَ فِي الْقِيَامَةِ, وَعَلَى الصِّرَاطِ, وَيُخْرِجُهُمْ مِنْ جَوْف جَهَنَّمَ, وَمَا مِنْ نَبِيِّ إِلَّا لَهُ شَفَاعَةٌ, وَكَذَلِكَ [الصِّدَّيقُونَ] وَالشُّهَدَاءُ [وَالصَّالِحُونَ], وَللهِ بَعْدَ ذَلِكَ تَفَضُّلٌ كَثِيرٌ فِيمَنْ يَشَاءُ, وَالْخُرُوجُ مِنَ النَّارِ بَعْدَمَا احْتَرَقُوا وَصَاروا فَحْماً

Und der Iemaan (Glaube) an die Fürsprache des Gesandten Allaahs – صلى الله عليه وسلم – für die schuldigen Sünder bei der Auferstehung, und auf der Brücke, und um sie aus dem Bauch der Hölle herauszubringen. Und es gibt keinen der Propheten, dem nicht eine Fürsprache zusteht, und ebenso für die wahrhaftigen Nachfolger, die Märtyrer und die Rechtschaffenen. Und Allaah begünstigt danach reichlich wen Er will, und Menschen werden aus dem Feuer genommen, nachdem sie gebrannt haben und zu Kohle wurden. [1]

*

[1] Der lange Hadith über die Fürsprache ist bei Bukhaarie (Eng. Übers., Vol. 6, Nr. 236) und Muslim (Eng. Übers., Vol. 1, S.122-135) überliefert.

Bezüglich der Arten der Fürsprache sagt Schaykh ‚Abdu-l-‚Aziez ibn Baaz – rahimahu Allaah – in seinen Notizen zu Al-Aqiedatu-l-Waasitiyyah (S.73):
„Die verschiedenen Fürsprachen, die am Tage der Auferstehung stattfinden werden, sind sechs, und sind wohlbekannt aus den Scharie’ah-Beweisen. Davon sind drei speziell für den Propheten. Die sechs Arten sind:
i) Die große Fürsprache, um das Gericht für diejenigen, die dafür versammelt sind, einzuleiten;
ii) Die Fürsprache für die Leute des Paradieses, um es zu betreten;
iii) Seine Fürsprache, dass die Strafe für seinen Onkel Abuu Taablib erleichtert wird, so dass er an einem seichten Teil des Höllenfeuers sein wird. Diese Art der Fürsprache ist einzig für den Propheten – صلى الله عليه وسلم – für seinen Onkel Abuu Taalib. Für die anderen Ungläubigen gibt es keine Fürsprache. Er – ta’aalaa – sagt:
„فَمَا تَنفَعُهُمْ شَفَـٰعَةُ ٱلشَّـٰفِعِينَ“
„Nun nützt ihnen die Fürsprache derjenigen nicht, die Fürsprache einlegen (können).“
[74:48]
iv) Die Fürsprache für einige derjenigen, die das Feuer verdienen, dass sie es nicht betreten müssen;
v) Die Fürsprache für diejenigen, die das Feuer betreten, um herauszukommen;
vi) Seine Fürsprache für das Anheben der Ränge der Leute des Paradieses. Dieses letzte Fürsprache ist allgemein für den Propheten und andere Propheten, die Rechtschaffenen, die Engel und für muslimische Kinder, die starben als sie noch jung waren.
Alle diese sind nur für die Menschen, die auf dem Tauhied waren. Die sündigen der Leute des Tauhied, die das Feuer betreten, werden dort nicht bleiben, sondern werden herausgebracht, nachdem sie gereinigt wurden.
Es ist in den Sahieh vom Propheten – صلى الله عليه وسلم – überliefert, dass die Sünder darin sterben und dann wie Kohle herausgebracht werden. Dann werden sie (im Paradies) sprießen wie Triebe an einem Flußufer. [o]“

[o]
وَحَدَّثَنِي نَصْرُ بْنُ عَلِيٍّ الْجَهْضَمِيُّ، حَدَّثَنَا بِشْرٌ، – يَعْنِي ابْنَ الْمُفَضَّلِ – عَنْ أَبِي مَسْلَمَةَ، عَنْ أَبِي نَضْرَةَ، عَنْ أَبِي سَعِيدٍ، قَالَ قَالَ رَسُولُ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم ‏ „‏ أَمَّا أَهْلُ النَّارِ الَّذِينَ هُمْ أَهْلُهَا فَإِنَّهُمْ لاَ يَمُوتُونَ فِيهَا وَلاَ يَحْيَوْنَ وَلَكِنْ نَاسٌ أَصَابَتْهُمُ النَّارُ بِذُنُوبِهِمْ – أَوْ قَالَ بِخَطَايَاهُمْ – فَأَمَاتَهُمْ إِمَاتَةً حَتَّى إِذَا كَانُوا فَحْمًا أُذِنَ بِالشَّفَاعَةِ فَجِيءَ بِهِمْ ضَبَائِرَ ضَبَائِرَ فَبُثُّوا عَلَى أَنْهَارِ الْجَنَّةِ ثُمَّ قِيلَ يَا أَهْلَ الْجَنَّةِ أَفِيضُوا عَلَيْهِمْ ‏.‏ فَيَنْبُتُونَ نَبَاتَ الْحِبَّةِ تَكُونُ فِي حَمِيلِ السَّيْلِ ‏“‏ ‏.‏ فَقَالَ رَجُلٌ مِنَ الْقَوْمِ كَأَنَّ رَسُولَ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم قَدْ كَانَ بِالْبَادِيَةِ ‏.‏

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

4. September 2013 Posted by | 'Ibaadah, Ahaadiith, andere Sprachen, Aqidah / Manhaj, Arabisch العربية, Begriffserklärung, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Ibn Baaz, Imaan, Qur-aan, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy, Tauhid, Yaumu-l-Qiyaamah (der "Tag der Auferstehung") | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar