Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 61)

61.: Man muss Allaahs Qadaa‘ (das beschlossene Urteil) akzeptieren und damit zufrieden sein.

وَالرِّضَى بِقَضَاءِ اللهِ. وَالصَّبْرُ عَلَى حُكْمِ اللهِ. وَالْإِيمَانُ بِمَا قَالَ اللهُ – عز وجل. وَالْإِيمَانُ بِأَقْدَارِ اللهِ كُلِّهَا, خَيْرِهَا وَشَرِّهَا, وَحُلْوِهَا وَمُرِّهَا, قَدْ عَلِمَ اللهُ مَا الْعِبَادُ عَامِلُونَ, وَإِلَى مَا هُمْ صَائِرُونَ, لَا يَخْرُجُونَ مِنْ عِلْمِ اللهِ, وَلَا يَكُونُ فِي الْأَرْضِينَ وَلَا فِي السَّمَاواتِ إِلَّا مَا عَلِمَ اللهُ – عز وجل. وَتَعْلَمَ أَنَّ مَا أَصَابَكَ لَمْ يَكُنْ لِيُخْطِئَكَ, وَمَا أَخْطَأَكَ لَمْ يَكُنْ لِيُصِيبَكَ. وَلَا خَالِقَ مَعَ اللهِ

Und die Zufriedenheit mit Allaahs Qadaa‘. Und As-Sabr (die Geduld) bezüglich des Hukm (Rechtsspruch) Allaahs. Und der Iimaan in das, was Allaah – ‚azza wa jall – sagt. Und der Iimaan in alles, was Allaah vorbestimmt hat – das Gute davon und das Schlechte davon, das Süße davon und das Bittere davon. Allaah wußte, was die Diener tun würden und wohin sie sich verändern würden. Sie können sich dem Wissen Allaahs nicht entziehen, und es gibt nichts auf den Erden und nichts in den Himmeln, außer dass Allaah – ‚azza wa jall – es weiß. Und wisse, dass das, was dich trifft, dich niemals verfehlt hätte, und was dich verfehlt hat, dich niemals getroffen hätte. [1] Und es gibt keinen Khaaliq (Schöpfer) neben Allaah – ‚azza wa jall. [2]

*

[1] Im Hadiith von Ibn ‚Abbaas – radiy Allaahu ‚anhu – heißt es:
„وَاعْلَمْ أَنَّ الْأُمَّةَ لَوْ اجْتَمَعَتْ عَلَى أَنْ يَنْفَعُوك بِشَيْءٍ لَمْ يَنْفَعُوك إلَّا بِشَيْءٍ قَدْ كَتَبَهُ اللَّهُ لَك، وَإِنْ اجْتَمَعُوا عَلَى أَنْ يَضُرُّوك بِشَيْءٍ لَمْ يَضُرُّوك إلَّا بِشَيْءٍ قَدْ كَتَبَهُ اللَّهُ عَلَيْك؛ رُفِعَتْ الْأَقْلَامُ، وَجَفَّتْ الصُّحُفُ“
„Und wisse, dass wenn sich die ganze Ummah versammeln würde, um dir mit etwas nützlich zu sein, sie dir nicht nützlich sein könnte, außer mit etwas, was Allaah für dich geschrieben hat. Und wenn sich die ganze Ummah versammeln würde, um dir mit etwas zu schaden, sie dir nicht schaden könnte, außer mit etwas, was Allaah für dich geschrieben hat. Die Stifte sind angehoben und die Schriftrollen sind getrocknet.“
[Überliefert von At-Tirmidhiyy (Nr. 2518), der ihn hasan-sahiih einstufte. Siehe An-Nawawiyy’s 40 Hadiith (Nr. 19).
Der Iimaan in Allaahs Vorbestimmung (Al-Qadr) ist eine der Säulen des Glaubens. Wer immer dies leugnet, ist kein Gläubiger. Al-Qadr hat vier Grundsätze:
1.: Dass Allaah alles wußte, was jemals sein wird;
2.: dass Allaah alles, was jemals passieren würde, in das bewahrte Buch (Al-Lauh) geschrieben hat;
3.: dass Allaah alles will, was passiert;
4.: dass Allaah alles erschaffen hat.
Für weitere Erläuterung dieser Grundsätze siehe „Der Glaube an Al-Qadr“, überarbeitet von Dr. Suhayb Hasan.

[2] Dies soll betonen, dass Allaah alles erschafft, einschließlich die Taten der Menschen. Anders als die Qadariyyah (die Leugner des Qadr), die glauben, dass der Mensch seine eigenen Taten selber erschafft, so wie die Magier an zwei Schöpfer glaubten: den Schöpfer des Guten und den Schöpfer des Bösen. Der Prophet – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagte das Auftreten dieser Sekte hervor, als er sagte:
„الْقَدَرِيَّةُ مَجُوسُ هَذِهِ الأُمَّةِ إِنْ مَرِضُوا فَلاَ تَعُودُوهُمْ وَإِنْ مَاتُوا فَلاَ تَشْهَدُوهُمْ “
„Die Qadariyyah sind die Magier dieser Ummah. Wenn sie krank sind, besucht sie nicht. Und wenn sie sterben, dann geht nicht zu ihrer Beerdigung.“
[Überliefert von Abuu Daawud. Schaykh Al-Albaaniyy stufte den Hadiith in Sahiihu-l-Jaami‘ als hasan ein.]
Bezüglich der Taten des Menschen sagt Allaah – subhaanahu wa ta’aalaa:
„وَٱللَّهُ خَلَقَكُمْ وَمَا تَعْمَلُونَ“
„wo doch Allah euch und das, was ihr tut, erschaffen hat“
[Suurah 37:96]
Allaah allein ist der Schöpfer von Allem, einschließlich der Taten des Menschen. Er gab dem Menschen jedoch einen begrenzten freien Willen, um zwischen Gut und Böse zu wählen. Des weiteren sandte Er – ta’aalaa – Seine Gesandten, um zum Guten aufzurufen und dazu, was zum Paradies führt, und um vor dem Bösen zu warnen und vor dem, was zur Hölle führt. So verdient der Mensch und ist absolut verantwortlich für seine eigenen Taten. Imaam Al-Bukhaariyy schreib ein ganzes Buch mit dem Titel „Khalq Af’aalu-l-‚Ibaad“ (Die Taten des Menschen sind erschaffen.) zu diesem Thema.

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

Advertisements

25. Dezember 2013 - Posted by | 'Ibaadah, Ahaadiith, Akhlaaq / Fiqh, andere Sprachen, Aqidah / Manhaj, Arabisch العربية, Begriffserklärung, Bid'ah/Erneuerung, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Imaan, Qur-aan, Salafi, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: