Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 40)

40.: Das Streichen über der (Leder-)socken (Khuff) ist von der Sunnah.

وَالْمَسْحُ عَلَى الْخُفَّينِ سُنَّةٌ

Und das „Mas-h“ (Streichen/Wischen) über die Khuff (Ledersocken) ist sunnah. [1]

*

[1] Al-Laalikaa’iyy überlieferte in Scharh Usuul I’tiqaad Ahli-s-Sunnah (1/Nr. 314/S. 152), dass Sufyaan Ath-Thauriyy in der ‚Aqiidah, die er Schu’ayb ibn Harb berichtete, sagte:
„… Oh Schu’ayb ibn Harb! Was ich für dich geschrieben habe, wird dir nicht nutzen, bis du dich daran hältst, dass das Streichen über die Khuff ohne sie auszuziehen besser ist als dass du die Füße wäschst …“

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

8. November 2013 Posted by | 'Ibaadah, Akhlaaq / Fiqh, andere Sprachen, Arabisch العربية, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Reinigung (Tahaara), Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 39)

39.: Steinigung ist Haqq (Wahrheit).

وَالرَّجْمُ حَقٌّ

Steinigung ist wahr und korrekt. [1]

*

[1] Dies bezieht sich auf die Steinigung bis zum Tode für den Mann oder die Frau, die verheiratet sind oder waren.
‚Ubaadah ibn As-Saamit berichtete, dass der Gesandte Allaah – salla Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagte:
„Zitiert von mir, zitiert von mir: Allaah hat einen Weg bestimmt für jene (Frauen). Wenn ein unverheirateter Mann Ehebruch begeht mit einer unverheirateten Frau, dann hundert Peitschenhiebe und Verbannung für ein Jahr (als Strafe). Was einen verheirateten Mann angeht, der Ehebruch mit einer verheirateten Frau begeht, so sollen sie hundert mal gepeitscht und (zu Tode) gesteinigt werden.“
Überliefert von Muslim (Sahiih Muslim 1690 a).

وَحَدَّثَنَا يَحْيَى بْنُ يَحْيَى التَّمِيمِيُّ، أَخْبَرَنَا هُشَيْمٌ، عَنْ مَنْصُورٍ، عَنِ الْحَسَنِ، عَنْ حِطَّانَ، بْنِ عَبْدِ اللَّهِ الرَّقَاشِيِّ عَنْ عُبَادَةَ بْنِ الصَّامِتِ، قَالَ قَالَ رَسُولُ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم ‏ ‏ خُذُوا عَنِّي خُذُوا عَنِّي قَدْ جَعَلَ اللَّهُ لَهُنَّ سَبِيلاً الْبِكْرُ بِالْبِكْرِ جَلْدُ مِائَةٍ وَنَفْىُ سَنَةٍ وَالثَّيِّبُ بِالثَّيِّبِ جَلْدُ مِائَةٍ وَالرَّجْمُ

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

8. November 2013 Posted by | Ahaadiith, Akhlaaq / Fiqh, andere Sprachen, Arabisch العربية, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 38)

38.: Allaah nimmt die Reue von allen Sünden an.

وَمَا مِنْ ذَنْبٍ إِلَّا وَلِلْعَبْدِ مِنْهُ تَوْبَةٌ

Und es gibt keine Sünde, die der Diener nicht bereuen könnte.

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

8. November 2013 Posted by | andere Sprachen, Arabisch العربية, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 37)

37.: Gebe kein Zeugnis ab, ob jemand ein Bewohner des Paradieses oder des Feuers ist.

مَنْ كَانَ مِنْ أَهْلِ الْإِسْلَامِ, وَلَا يُشْهَدُ عَلَى أَحَدٍ وَلَا يُشْهَدُ لَهُ بِعَمَلِ خَيْرٍ وَلَا شَرٍّ, فَإِنَّكَ لَا تَدْرِي بِمَا يُخْتَمُ لَهُ, تَرْجُو لَهُ وَتَخَافُ عَلَيْهِ وَلَا تَدْرِي مَا يَسْبِقُ لَهُ عِنْدَ الْمَوْتِ إِلَى اللهِ مِنَ النَّدَم, وَمَا أَحْدَثَ اللهُ فِي ذَلِكَ الْوَقْتِ إِذَا مَاتَ عَلَى الْإِسَلَام, تَرْجُو لَهُ رَحْمَةَ اللهِ, وَتَخَافُ عَلَيْهِ ذُنُوبَهُ

Gebe kein Zeugnis ab für jemanden der Leute des Islaam (d.h. ob er eine Person des Paradieses oder des Feuers ist) wegen einer guten oder einer schlechten Tat. Denn du weißt nicht, was sein Ende sein wird. Hoffe für ihn und fürchte für ihn. Und du weißt nicht, was bei seinem Tod [1] für ihn bestimmt ist aufgrund seiner Reue; und was Allaah für ihn bewirkt zu jener Zeit wenn er als Muslim stirbt. Erhoffe für ihn die Barmherzigkeit Allaahs, und fürchte für ihn wegen seiner Sünden.

*

[1] Al-Miqdaad ibn Al-Aswad – radiyy Allaahu ‚anhu – sagte:
Ich werde nichts Gutes oder Schlechtes über eine Person sagen, bis wir sehen, wie ihr Ende ist, seitdem ich etwas vom Propheten – sallaa Allaahu ‚alaihi wa sallam – gehört haلاe.
Es wurde gesagt: „Was hast du gehört?
Er sagte: „Ich hörte den Gesandten Allaahs – salla Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagen:
‚Das Herz des Sohnes Aadams ist unruhiger als ein Kochtopf wenn er kocht.‘
Überliefert von Ahmad, Al-Haakim und Ibn Abie ‚Aasim in As-Sunnah (Nr. 226). Von Schaykh Al-Albaaniyy als sahiih deklariert in Sahiihu-l-Jaami‘ (5023).

Anas – radiyy Allaahu ‚anhu – berichtete, dass der Gesandte Allaahs – salla Allaahu ‚alaihi wa sallam – sagte:
Sei nicht begeistert von einer Tat von jemandem bis du siehst wie er endet.
Überliefert von Ahmad und Ibn Abie ‚Aasim in As-Sunnah (347-353) und von Schaykh Al-Albaaniyy als sahiih deklariert in Silsilatu-l-Ahaadiith As-Sahiihah (Nr. 1334).

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

8. November 2013 Posted by | Akhlaaq / Fiqh, andere Sprachen, Arabisch العربية, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 36)

36.: Gehorsam nur im Guten

وَاعْلَمْ – رَحِمَكَ اللهُ – أَنَّهُ لَا طَاعَةَ لِبَشَرٍ فِي مَعْصِيَةِ اللهِ – عَزَّ وَجَلّ

Und wisse – رَحِمَكَ الله – (übe) keinen Gehorsam zu einem Menschen im Ungehorsam gegenüber Allaah – ‚azza wa jall. [1]

*

[1] Er – صلى الله عليه وسلم – sagte:
„… إِنَّمَا الطَّاعَةُ فِي الْمَعْرُوفِ“
„(Übe) Gehorsam nur im Guten.“
Überliefert von Al-Bukhaariyy (Sahiih al-Bukhaariyy 7257) und Muslim (Sahiih Muslim 1840 b).

Er – صلى الله عليه وسلم – sagte auch:
„السَّمْعُ وَالطَّاعَةُ عَلَى الْمَرْءِ الْمُسْلِمِ، فِيمَا أَحَبَّ وَكَرِهَ، مَا لَمْ يُؤْمَرْ بِمَعْصِيَةٍ، فَإِذَا أُمِرَ بِمَعْصِيَةٍ فَلاَ سَمْعَ وَلاَ طَاعَةَ“
„Für einen Muslim ist es verpflichtend, zu hören und zu gehorchen, in dem was er liebt und was er hasst, außer er wird zur Sünde aufgefordert. Wenn er zur Sünde aufgefordert wird, dann soll er weder hören noch gehorchen.“
Überliefert von Al-Bukhaariyy (Sahiih al-Bukhaariyy 7144), Muslim (Sahiih Muslim 1839 a) und Abuu Daawud.

*

Mehr siehe hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

8. November 2013 Posted by | 'Ibaadah, Ahaadiith, andere Sprachen, Arabisch العربية, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | | Hinterlasse einen Kommentar

Buch für Kinder über das Fasten (PDF)

Das Fasten - Buch 1

Das Fasten – Buch 1

 

Lesen und downloaden hier:

http://salafiyyahfuerkinder.wordpress.com/2013/11/08/das-fasten-buch-1/

8. November 2013 Posted by | 'Ibaadah, Ahaadiith für Kinder, Bücher für Kinder | Hinterlasse einen Kommentar