Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Ist das Abspielen eines Tonbandes mit der Suuratu-l-Baqarah ausreichend, um der Schaytaan aus dem Haus zu vertreiben?

Frage an den Schaykh Muhammad bni Saalih Al-‚Uthaymien – rahimahu Allaah ta’aalaa:

Oh Schaykh, ein Hadith des Propheten – صلى الله عليه وسلم – besagt, dass wenn der Mensch die Suuratu-l-Baqarah rezitiert, der Schaytaan sein Haus nicht betritt. Aber was ist, wenn sich die Suurah auf einem Tonband aufgezeichnet ist? Erlangt man das Gleiche?

Antwort:

Nein … nein … ein Tonband ist nichts, es hat keinen Nutzen. Denn man würde (dann) nicht sagen, dass er den Qur-aan rezitiert, sondern man würde dann sagen: „Er hörte der Stimme eines früheren Rezitators zu.“
Daher, wenn wir den Adhaan des Mu-aththin aufzeichnen und dann, wenn die Zeit (für das Gebet) gekommen ist, ihn auf das Mikrofon setzen und abspielen, ist das ausreichend? Nein, es ist nicht ausreichend.
Und daher, wenn wir die ergreifende Khutbah eines Khatieb (Predigers) aufzeichnen und dann, wenn der Jumu’ah (Freitag) gekommen ist, diesen Recorder mit dem Tape darin vor das Mikrofon stellen, und der Recorder dann sagt: „As-salaamu ‚alaikum wa rahmatu Allaahi wa barakaatuh.“, dann der Mu-aththin den Adhaan ruft, dann (das Tonband) beginnt und die Khutbah abspielt, ist das ausreichend? Nein, es ist nicht ausreichend.
Warum? Weil dies die Aufnahme einer Stimme aus der Vergangenheit ist. So, als hättest du es auf ein Papier geschrieben. Wenn du es geschrieben hast oder einen Mus-haf in deinem Haus liegen hast, ist das (in gleicher Weise) ausreichend wie die Rezitation? Nein, es ist nicht ausreichend.

Asch-Schaykh Muhammad bni Saalih Al-‚Uthaymien – rahimahu Allaah ta’aalaa
„Liqaa-u-l-Baabi-l-Maftuuh“, Vol. 2/280, Sitzung 34, Frage Nummer 986

السّــؤال : يا شيخ هناك حديث عن النبي صلى الله عليه وسلم أن الإنسان لو قرأ سورة البقرة لا يدخل الشيطان في بيته لكن لو كانت السورة مسجلة على شريط هل يحصل نفس الأمر ؟
الجــــواب : لا .. لا .. صوت الشريط ليس بشيء، لا يفيد
؛ لأنه لا يقال قرأ القرآن ، يقال : استمع إلى صوت قارئ سابق
… ولهذا لو سجلنا أذان مؤذن فإذا جاء الوقت جعلناه في الميكرفون وتركناه يؤذن
، هل يجزئ ؟؟ لا يجزئ ،
ولو سجلنا خطبة خطيب مثيرة ، فلما جاء يوم الجمعة وضعنا هذا المسجل وفيه الشريط أمام الميكرفون ، فقال المسجل : السلام عليكم ورحمة الله وبركاته ، ثم أذن المؤن ثم قام فخطب ، هل تجزئ؟؟ لا تجزئ
.. لماذا ؟؟ لأن هذا تسجيل صوت ماضٍ كما لو أنك كتبته في ورقة ، لو كتبت ورقة أو وضعت مصحفاً في البيت ..هل يجزيء عن القراءة ؟ لا.. يجزئ

الشّيـخ محمّـد بـن صـالـح العثيميــن -رحمـه الله تعـالـى-
لقـــآء البـاب المفتـوح جـ2/280 الّلقــآء 34 / ســؤال رقــم 986

*

übersetzt von Maimuna Y. Bienas (www.quranundhadith.wordpress.com) aus http://www.sahab.net/forums/index.php?showtopic=135153

27. September 2013 - Posted by | 'Ibaadah, Akhlaaq / Fiqh, Al-'Uthaymien, andere Sprachen, Arabisch العربية, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Qur-aan | , ,

Du hast noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: