Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Bilder von ledendigen Wesen zu machen führt zu Polytheismus.

Lebendige Wesen abzubilden bedeutet, die Gestalt eines lebendigen Wesens durch Malen, Fotographieren mit einer Kamera oder durch Gestaltung einer Skulptur, zu imitieren, sei das Bild ein Gemälde, ein Blatt Papier oder eine Statue.

Die Gelehrten pflegten das Thema des Abbildens von lebendigen Wesen zu behandeln während sie Themen bezüglich des islamischen Glaubens erklärten, denn solche Bilder zu machen ist eine Tat des Polytheismus und ein Versuch, Allaahs Schöpfung zu imitieren, und solche Gegenstände neben Allah anzubeten. Die erste polytheistische Tat auf der Welt geschah durch Bilder von lebendigen Wesen, als das Volk von Nuh (Noah) Abbildungen einiger verstorbener rechtschaffener Männer machte und diese Bilder dort platzierte, wo sie sich versammelten.

Der Prophet, sallallaahu ‚alaihi wa sallam, verbot den Muslimen jede Art der Abbildung von lebendigen Wesen. Er, sallallaahu ‚alaihi wa sallam, warnt diejenigen, die solche Bilder machen, vor der schweren Strafe, die für sie im Jenseits vorbereitet ist. Er, sallallaahu ‚alaihi wa sallaaam, befiehlt den Muslimen sogar, Bilder von lebendigen Wesen zu vernichten, da das Machen solcher Bilder ein Versuch ist, die Schöpfung Allaahs, Allmächtig und Majestätisch ist Er, und Er ist der Einzige Schöpfer, zu imitieren; wer Bilder von lebendigen Wesen macht, versucht die einzigartige Schöpfung Allaahs zu imitieren. Dies (der Befehl, diese zu vernichten) ist wegen der Tatsache, dass das Abbilden von lebendigen Wesen zum Polytheismus führt. Die erste polytheistische Tat der Welt geschah durch Bilder von lebendigen Wesen, als Satan das Volk von Nuh (‚alaihi sallam) anstiftete, Bilder von den rechtschaffenen Männern zu machen, und sie an den Orten, wo sie sich versammelten, zu platzieren, um ihnen zu gedenken und ihrer Art, Allaah anzubeten, zu folgen. Schließlich betete das Volk von Nuh diese Bilder an und glaubte an ihre Macht, ihnen Nutzen und Schaden zu bringen. Daher ist das Machen von Bildern die Hauptursache für Polytheismus, denn es ist ein Zeichen des Glorifizierens der verkörperten Person, vor allem wenn eine solche Person Macht, Wissen oder Frömmigkeit darstellte, und wenn das Bild an die Wand gehängt oder auf einer Strasse oder einem Platz aufgestellt wird. Dann werden die unwissenden Menschen, so wie auch die irregegangenen, langsam solchen Bilder anhängen. Außerdem ist dies der Anfang, Götzenbilder und Statuen zu machen, um diese anzubeten, neben Allaah …

Aus dem Buch: Guide to Sound Creed

Autor: Dr. Saalih Al-Fawzaan

übersetzt von M. Y. Bienas
http://sabeelalmumineen.wordpress.com/2012/07/15/maken-pictures-of-a-living-being-is-a-means-of-comitting-polytheism/

siehe auch: https://quranundhadith.wordpress.com/2012/07/14/was-mit-dem-bildermacher-in-der-holle-geschieht/

https://quranundhadith.wordpress.com/2012/07/13/jemand-der-bilder-macht-wird-in-die-holle-gehen/

https://quranundhadith.wordpress.com/2011/07/21/bilder-und-skulpturen/

Advertisements

23. November 2012 - Posted by | 'Ibaadah, Ahaadiith, Akhlaaq / Fiqh, Al-Fauzaan, andere Religionen, Aqidah / Manhaj, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Nuh (Noah), Tauhid | , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: