Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Vorzeichen vom Ende

A. Die kleinen Zeichen

1. Das Prophetentum von Muhammad صلى الله عليه وسلم
2. Der Tod des Propheten صلى الله عليه وسلم
3. Die Eroberung von Bait ul-Maqdis (Jerusalem)
4. Die Pest von Emmaus (in Palästina)
5. Der Anstieg von Wohlstand, so dass Sadaqah (Almosen) nicht nötig ist
6. Versuchungen und bürgerlicher Streit:
(i) Das Auftreten von Unruhen im Osten
(ii) Der Mord an Uthman, radiAllahu ‚anhu
(iii) Die Schlacht von Al-Jamaal
(iv) Die Schlacht von Siffeen
(v) Das Auftreten der Charidschiten
(vi) Das Ereignis von Al-Harrah
(vii) Das Erscheinen der Aussage, dass der Qur’an erschaffen ist
(viii) Das Befolgen der Art und Weise von vorigen Nationen
7. Das Erscheinen von Menschen, die vorgeben, Propheten zu sein
8. Weit verbreitete Sicherheit
9. Das Auftreten von Feuer im Hijaz
10. Kampf gegen die Türken
11. Kampf gegen die Nicht-Araber
12. Verschwinden von Vertrauenswürdigkeit
13. Verschwinden von Wissen und Erscheinen von Unwissenheit
14. Anstieg der Zahl der Polizisten und der Helfer der Unterdrücker
15. Verbreitung von Unzucht
16. Verbreitung von Wucher
17. Verbreitung von Musikinstrumenten und der Gedanke, sie wären erlaubt
18. Trinken von Rauschmitteln und die Erlaubnis dazu
19. Schmücken die Moscheen und das Rivalisieren darin
20. Das Bauen von hohen Gebäuden
21. Das Sklavenmädchen gebärt seine Herrin
22. Zunahme der Tötung
23. Die Zeit geht schnell vorbei
24. Zusammenkommen von Märkten
25. Auftreten von Shirk in dieser Ummah
26. Auftreten von Schlechtigkeit, Abbrechen von Beziehungen und Misshandlung von Nachbarn
27. Das Färben der grauen Haare mit schwarzen Farbstoff
28. Anstieg des extremen Geizes
29. Anstieg des Handels
30. Viele Erdbeben
31. Auftreten des Versinkens in der Erde, die Verwandlung in Tiere und Falsch-Anschuldigungen
32. Das Verscheiden der Frommen
33. Die Anhebung von abscheulichen Menschen auf Positionen von Bedeutung
34. Gegrüßt werden nur die Leute, die man kennt
35. Wissen wird woanders als bei den Gelehrten der Wahrheit gesucht
36. Erscheinen von Frauen in Kleidung, die nicht bedeckt
37. Die Wahrhaftigkeit der Träume der Gläubigen
38. Verbreitung und Anstieg des Schreibens
39. Lockerheit im Zusammenhang mit der Sunnah
40. Zunahme der Größe der Neumonde
41. Anstieg der Falschheit und keine Sorge, Berichte zu überprüfen
42. Anstieg falschen Zeugnisses und das Zurückhalten des wahren Zeugnisses
43. Große Anzahl von Frauen und kleine Anzahl von Männern
44. Plötzlicher Tod wird alltäglich
45. Hass in den Herzen der Menschen
46. Die Rückkehr des Landes der Araber dazu, Weiden und Flüsse zu sein
47. Zunahme von Regen, aber Rückgang der Erträge
48. Die Enthüllung eines Berges aus Gold am Euphrat
49. Das Sprechen von wilden Tieren und leblosen Objekten mit den Menschen
50. Der Wunsch nach dem Tod wegen der Schwere der Prüfungen
51. Anstieg der Anzahl der ‚Römer‘ und ihr Kampf gegen die Muslime
52. Sieg über Konstantinopel
53. Das Erscheinen des Al-Qahtaanee
54. Kampf gegen die Juden
55. Die Ausweisung der bösen Menschen von Al-Madeenah, dann seine Verwüstung am Ende der Zeit
56. Das Senden eines angenehmen Windes um die Seelen der Gläubigen hinweg zu nehmen
57. Der Angriff auf das Heilige Haus und der Abbau der Ka’bah

B. Die großen Zeichen

a. Der Mahdi
b. Der Anti-Christ [Masieh Ud-Dağğal]
c. Der Herabstieg des Jesus عليه سلم
d. Gog und Magog
e. Die drei großen Senkungen der Erde
f. Das Erscheinen von Rauch am Himmel
g. Aufgang der Sonne im Westen
h. Das Tier der Erde [Daabbat Ul-Ard]
i. Das Feuer, das die Menschen zusammen bringt

übersetzt von Maimuna Yvonne Bienas aus: http://www.salafipublications.com/sps/

Werbeanzeigen

16. Juli 2011 Posted by | andere Religionen, Begriffserklärung, Heimsuchungen und das Ende der Welt, Jesus/'Isa, Yaumu-l-Qiyaamah (der "Tag der Auferstehung"), Zeichen, dass der jüngste Tag nahe ist | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Anzeichen vor dem Tage des Gerichts

Abu Hurairah, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: ‚Der Prophet صلى الله عليه وسلم sagte: „Die Zeit wird schnell vergehen, gute Taten werden weniger, Geiz wird geworfen (in die Herzen der Menschen), es wird Leid geben und viel Al-Harj.“ Sie sagten: „Oh Gesandter Allahs! Was ist Al-Harj?“ Er sagte: „Töten (Mord)! Töten (Mord)!“‚

حَدَّثَنَا أَبُو الْيَمَانِ، أَخْبَرَنَا شُعَيْبٌ، عَنِ الزُّهْرِيِّ، قَالَ أَخْبَرَنِي حُمَيْدُ بْنُ عَبْدِ الرَّحْمَنِ، أَنَّ أَبَا هُرَيْرَةَ، قَالَ قَالَ رَسُولُ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم ‏“‏ يَتَقَارَبُ الزَّمَانُ وَيَنْقُصُ الْعَمَلُ، وَيُلْقَى الشُّحُّ وَيَكْثُرُ الْهَرْجُ ‏“‏‏.‏ قَالُوا وَمَا الْهَرْجُ قَالَ ‏“‏ الْقَتْلُ، الْقَتْلُ‏“‏‏.

Sahih Al-Bukhari ‏78, Hadith 6106

___________________________________________________________

Abu Hurairah, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: ‚Der Gesandte Allahs صلى الله عليه وسلم sagte: „Die Stunde wird nicht eintreffen, bis der Mensch am Grab eines anderen vorbeigeht und sagt: Wenn ich an seiner Stelle wäre!„‚

حَدَّثَنَا قُتَيْبَةُ بْنُ سَعِيدٍ، عَنْ مَالِكِ بْنِ أَنَسٍ، فِيمَا قُرِئَ عَلَيْهِ عَنْ أَبِي الزِّنَادِ، عَنِ الأَعْرَجِ، عَنْ أَبِي هُرَيْرَةَ، أَنَّ رَسُولَ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم قَالَ ‏ „‏ لاَ تَقُومُ السَّاعَةُ حَتَّى يَمُرَّ الرَّجُلُ بِقَبْرِ الرَّجُلِ فَيَقُولُ يَا لَيْتَنِي مَكَانَهُ ‏“‏ ‏.‏

Sahih Muslim 55, Hadith 7485

16. Juli 2011 Posted by | Ahaadiith, andere Sprachen, Arabisch العربية, Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم), Zeichen, dass der jüngste Tag nahe ist | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Satan verschwindet beim Gebetsruf.

Abu Huraira berichtete, dass der Gesandte Allahs صلى الله عليه وسلم sagte: „Wenn zum Gebet gerufen wird, verschwindet Satan und er lässt Wind mit Geräusch, damit er den Gebetsruf nicht hört. Und wenn der Gebetsruf vorüber ist, kehrt er zurück. Er verschwindet abermals bei dem Iqama (Aufforderung zur Verrichtung des Gebets) und kommt wieder. Beim Gebet stellt er sich zwischen den Menschen und sein Inneres und sagt: »Denke an soundso, denke an soundso!« Dinge, an welche er (der Mensch) zuvor nicht dachte. So führt dies letzten Endes dazu, dass der Mensch sich nicht mehr daran erinnert, wieviele Rak’a er von seinem Gebet verrichtet hat.“

حَدَّثَنَا عَبْدُ اللَّهِ بْنُ يُوسُفَ، قَالَ أَخْبَرَنَا مَالِكٌ، عَنْ أَبِي الزِّنَادِ، عَنِ الأَعْرَجِ، عَنْ أَبِي هُرَيْرَةَ، أَنَّ رَسُولَ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم قَالَ ‏ „‏ إِذَا نُودِيَ لِلصَّلاَةِ أَدْبَرَ الشَّيْطَانُ وَلَهُ ضُرَاطٌ حَتَّى لاَ يَسْمَعَ التَّأْذِينَ، فَإِذَا قَضَى النِّدَاءَ أَقْبَلَ، حَتَّى إِذَا ثُوِّبَ بِالصَّلاَةِ أَدْبَرَ، حَتَّى إِذَا قَضَى التَّثْوِيبَ أَقْبَلَ حَتَّى يَخْطُرَ بَيْنَ الْمَرْءِ وَنَفْسِهِ، يَقُولُ اذْكُرْ كَذَا، اذْكُرْ كَذَا‏.‏ لِمَا لَمْ يَكُنْ يَذْكُرُ، حَتَّى يَظَلَّ الرَّجُلُ لاَ يَدْرِي كَمْ صَلَّى ‏“‏‏.‏

(Bukhari 608)

16. Juli 2011 Posted by | Ahaadiith, andere Sprachen, Arabisch العربية, Das Gebet (Salaah), Hadiith (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad صلى الله عليه و سلم) | , , | Hinterlasse einen Kommentar