Qur-aan und Hadiith

بفهم السلف الصالح

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 120)

120.: Der Besitz eines Muslims ist haraam, außer dem, was er freiwillig gibt.

Und wisse – rahimaka -llaah, dass der Besitz eines Muslims verboten ist, außer dem, was er freiwillig gibt [1]. Wenn ein Mann Besitz hat, den er illegal erworben hat, so ist das seine Angelegenheit. Es ist nicht erlaubt, etwas davon von ihm zu nehmen, außer mit seiner Erlaubnis. Vielleicht bereut er es und will es dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgeben, aber du hast dann etwas illegalerweise genommen.

وَاعْلَمْ – رحمك الله – أَنَّهُ لَا يَحِلُّ مَالُ امْرِئٍ مُسْلِمٍ إِلَّا بِطِيبةٍ مِنْ نَفْسِهِ, وَإِنْ كَانَ مَعَ رَجُلٍ مَالً حَرَامٌ فَقَدْ ضَمِنَهُ, لَا يَحِلُ لِأَحَدٍ أَنْ يَأْخُذَ مِنْهُ شَيْئاً إِلَّا بِإِذْنِهِ, فَإِنَّهُ عَسَى أَنْ يَتُوبَ هَذَا فَيُرِيدُ أَنْ يَرُدَّهُ عَلَى أَرْبَابِهِ فَأَخَذْتَ حَرَاماً

*

[1] Der Gesandte Allaahs – sallaa -llaahu ‚alaihi wa sallam – sagte: „Der Besitz eines Muslims ist haraam, außer dem, was er freillig gibt.“
Überliefert von Ahmad und für sahiih erklärt von Schaykh Al-Albaaniyy – rahimahu -llaah – in Sahiihu l-Jaami‘ (Nr. 7539) und Al-Irwaa‘ (Nr. 1459).

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

19. März 2017 Posted by | Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 119)

119.: Sprich nicht über den Kampf zwischen ‚Aliyy und Mu’aawiyah

Und bleib still über den Kampf zwischen ‚Aliyy und Mu’aawiyah und ‚Aa-ischah und Talhah und Az-Zubayr, und wer mit ihnen war. Streite nicht über sie, und überlasse ihre Angelegenheit Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa. Denn der Gesandte Allaahs – sallaa -llaahu ‚alaihi wa sallam – sagte: „Hütet euch vor dem Erwähnen meiner Begleiter und meiner Schwiegereltern …“ [1], und er – sallaa -llaahu ‚alaihi wa sallam – sagte: „Wahrlich, Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa – sah auf die Leute von Badr und sagte: „“Tut was ihr wollt, denn Ich habe euch vergeben.“““ [2]

وَالْكَفّ ُعَنْ حَرْبِ عَلِيِّ وَمُعَاوِيَةَ وَعَائِشَةَ وَطَلْحَةَ وَالزُّبَيْرِ, وَمَنْ كَانَ مَعَهُمْ, وَلَا تُخَاصِمْ فِيهِمْ, وَكِلْ أَمْرَهُمْ إِلَى اللهِ تَبَارَكَ وَتَعَالَى, فَإِنَّ رَسُولَ اللهِ – صلى الله عليه وسلم – قَالَ: „إِيَّاكُمْ وَذِكْرَ أَصْحَابِي وَأَصْهَارِي وَأَخْتَانِي.“ وَ قَوْلُهُ: „إِنَّ اللهَ تَبَارَكَ وَتَعَالَى نَظَرَ إِلَى أَهْلِ بَدْرٍ فَقَالَ: اعْمَلُوا مَا شِئْتُمْ فَإِنَّي قَدْ غَفَرْتُ لَكُمْ

*

[1] Der Hadiith mit diesem Wortlaut ist nicht authentisch. Jedoch ist der Hadiith von Abuu Sa’iid – radiy Allaahu ‚anhu – authentisch, der berichtet, dass der Prophet – sallaa -llaahu ‚alaihi wa sallam – sagte: „Beleidige nicht meine Begleiter, denn wenn einer von euch Gold entsprechend Uhud spenden würde, so würde es nicht einmal einer Handvoll von einem von ihnen gleichen, oder sogar der Hälfte davon.“
Überliefert von Al-Bukhaariyy (Engl. Übers.: 5/17/Nr. 22) und Muslim (Engl. Übers.: 4/1349/Nr. 6168.

حَدَّثَنَا آدَمُ بْنُ أَبِي إِيَاسٍ، حَدَّثَنَا شُعْبَةُ، عَنِ الأَعْمَشِ، قَالَ سَمِعْتُ ذَكْوَانَ، يُحَدِّثُ عَنْ أَبِي سَعِيدٍ الْخُدْرِيِّ ـ رضى الله عنه ـ قَالَ قَالَ النَّبِيُّ صلى الله عليه وسلم ‏ „‏ لاَ تَسُبُّوا أَصْحَابِي، فَلَوْ أَنَّ أَحَدَكُمْ أَنْفَقَ مِثْلَ أُحُدٍ ذَهَبًا مَا بَلَغَ مُدَّ أَحَدِهِمْ وَلاَ نَصِيفَهُ ‏“‏‏.‏ تَابَعَهُ جَرِيرٌ وَعَبْدُ اللَّهِ بْنُ دَاوُدَ وَأَبُو مُعَاوِيَةَ وَمُحَاضِرٌ عَنِ الأَعْمَشِ‏.

[2] Überliefert von Al-Bukhaariyy (Engl. Übers. 5/212-214/Nr.318) und Muslim (Engl. Übers. 4/1331/Nr.6087).

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

18. März 2017 Posted by | Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 118)

118.: Allaah forderte die gesamte Schöpfung dazu auf, Ihn anzubeten.

Und wisse – rahimaka -llaah, dass Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa – die gesamte Schöpfung dazu aufrief, Ihn anzubeten. Und Er segnete dann wen Er wollte mit dem Islaam, bei Seiner Gnade. [1]

وَاعْلَمْ – رَحِمَكَ اللهُ – أَنَّ اللهَ – تَبَارَكَ وَتَعَالَى – دَعَا الْخَلْقَ كُلَّهُمْ إِلَى عِبَادَتِهِ, وَمَنَّ بَعْدَ ذَلِكَ عَلَى مَنْ شَاءَ بِالْإِسْلَامِ تَفَضُّلاً مِنْهُ

*

[1] Allaah – ta’aalaa – sagte: „Sie halten es dir als Wohltat vor, daß sie Muslime geworden sind. Sag: Haltet mir nicht eure (Annahme des) Islaams als Wohltat vor. Nein! Vielmehr hält Allaah euch die Wohltat vor, daß Er euch zum Glauben geleitet hat, wenn ihr wahrhaftig seid.“ [49:17]

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

16. März 2017 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 117)

117.: Hüte dich vor dem Sitzen mit denjenigen, die sich mit Frauen zurückziehen.

Und hüte dich davor, mit denen zu sitzen, die zu Sehnsucht und Liebe aufrufen, die sich mit den Frauen zurückziehen und sitzen, wo sie vorbeigehen, denn sie sind alle auf der Irreleitung [1].

وَحْذَرْ أَنْ تَجْلِسَ مَعَ مَنْ يَدْعُو إِلَى الشَّوْقِ وَالْمَحَبَّةِ, وَمَنْ يَخْلُو مَعَ النِّسَاءِ وَطَرِيقِ الْمَذْحَبِ, فَإِنَّ هَؤُلَاءِ كُلَّهُمْ عَلَى الضَّلَالَةِ

*

[1] Wie viele der Sekten der irregeleiteten Suufies.

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

16. März 2017 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 116)

116.: Wisse, dass Allaah mit nichts Besserem angebetet wurde, als Furcht …

Und wisse, dass Allaah mit nichts Besserem angebetet wurde, als der Furcht vor Allaah; dem Weg der Furcht, der Traurigkeit, mit Besorgnis und Scheu gegenüber Allaah – tabaaraka wa ta’aalaa. [1]

وَاعْلَمْ أَنَّهُ مَا عُبِدَ اللهُ بِمِثْلِ الْخَوْفِ مِنَ اللهِ, وَطَرِيقُ الْخَوْفِ وَالْحَزَنِ وَالشَّفَقَاتِ وَالْحَيَاءِ مِنَ اللهِ تَبَارَكَ وَتَعَالَى

*

[1] Anmerkung der Übersetzerin: Allaah sollte nach der Meinung der Salafu s-Saalih nicht ausschließlich mit Furcht, sondern ebenso mit Hoffnung und Liebe angebetet werden. Hierzu gibt es verschiedene Aussagen und Erläuterungen der Gelehrten.

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

16. März 2017 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Aus den Fatawa des Großgelehrten Abdulaziz ibn Baz: Die Frau und die Dawah zu Allah عز وجل

Frage :

Was ist Ihre Ansicht darüber, dass die Frau die Dawah zu Allah عز وجل unternimmt?

Antwort :

Die Frau ist wie der Mann verpflichtet die Dawah zu Allah zu unternehmen, das Gute zu gebieten und das Schlechte zu verbieten. Und die Beweise aus dem Quraan und der Sunnah umfassen alle – außer dann, wenn der Beweis spezifiziert wird. Und die Rede der Leute des Wissens ist deutlich diesbezüglich. Und von den Beweisen aus dem Quraan hierüber ist die Rede des Allhöchsten:

,,Die gläubigen Männer und Frauen sind einer des anderen Beschützer. Sie gebieten das Rechte und verbieten das Verwerfliche.“ [Surah at Tawbah 71]

Und der Allhöchste sagt:

,,Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah.“ [Surah al Imraan Ayah 110]

So soll sie zu Allah rufen mit den Verhaltensweisen die der Shariah entsprechen und ebenso dem Mann auferlegt wurden. Und ihr obliegt die Geduld und es sich bei Allah anrechnen zu lassen.

Allah der Erhabene sagt:

,,Und seid Geduldig denn wahrlich Allah ist mit den Geduldigen.“ [Surah al Anfal Ayah 46]

Und die Rede Allahs in der Luqman zu seinem Sohn sagt:

,,O mein lieber Sohn, verrichte das Gebet, gebiete das Rechte und verbiete das Verwerfliche und ertrage standhaft, was dich trifft. Gewiß, dies gehört zur Entschlossenheit (in der Handhabung) der Angelegenheiten.“ [Surah Luqman Ayah 17]

Und sodann obliegt es ihr ebenso eine andere Sache zu beachten und diese wäre:
Sie soll ein Beispiel in der Keuschheit und dem Hijab sein und den rechtschaffenen Werken. Und sie soll sich vom Tabarruj fernhalten und dem Ikhtilat mit den Männern der verboten ist, sodass ihre Dawah in Wort und Tat stattfindet und fern ist von dem was Allah ihr verboten hat.

Aus der offiziellen Seite des Shaykhs :
www.binbaz.org.sa/mat/211 

Übersetzung: eine vertrauenswürdige Schwester

12. März 2017 Posted by | Akhlaaq / Fiqh, Gelehrte / Fataawaa / Zitate, Ibn Baaz | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 115)

115.: Halte dich an die Überlieferungen und die Leute der Überlieferung

Und halte dich an die Aathaar (Überlieferungen), und an die Leute der Aathaar. Frage sie, sitze mit ihnen und zitiere sie.

وَعَلَيْكَ بِالْآثَارِ, وَأَهْلِ الْآثَارِ, وَإِيَّاهُمْ فَاسْأَلْ, وَمَعَهُمْ فَاجْلِسْ, وَمِنْهُمْ فَاقتَبِسْ

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

7. März 2017 Posted by | Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 114)

114.: Hüte dich vor theologischer Rhetorik und ihren Leuten

Hüte dich vor dem Schauen in die theologische Rhetorik und vor dem Sitzen mit den Leuten der theologischen Rhetorik [1].

وَإِيَّاكَ وَالنَّظَرَ فِي الْكَلَامِ وَالْجُلُوسَ إِلَى أَصْحَابِ الْكَلَامِ

*

[1] Es wurde berichtet, dass Imaam Asch-Schaafi’iyy -rahimahu -llaah – sagte: „Mein Urteil bezüglich der Leute der theologischen Rhetorik ist, dass sie mit Palmzweigen und Schuhen geschlagen werden sollen und auf den Märkten herumgeführt werden sollen und gesagt werden soll: Das ist die Strafe derjenigen, die das Buch und die Sunnah verlassen haben und zur theologischen Rhetorik übergegangen sind.
Überliefert von Al-Baghaawiyy in Scharhu s-Sunnah (1/218).

Imaam Ahmad – rahimahu -llaah – sagte: „Eine Person der theologischen Rhetorik wird niemals erfolgreich sein. Die Gelehrten der theologischen Rhetorik sind böse Ketzer.
Überliefert von Ibn Al-Jauziyy in Manaaqib Ahmad (S. 204).

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

5. März 2017 Posted by | Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 113)

113.: Die Sterne haben keinen Einfluß auf irgendetwas

Und beschränke das Schauen in die Sterne auf das, was nötig ist, um die Zeiten des Salaah zu wissen. Halte dich fern von allem anderen, denn es verleitet zum Atheismus [1].

وَأَقِلَّ النَّظَرَ فِي النُّجُومِ إِلَّا مَا تَسْتَعِينُ بِهِ عَلَى مَوَاقِيتِ الصَّلَاةِ, وَالْهَ عَمَّا سِوَى ذَلِكَ, فَإِنَّهُ يَدْعُو إِلَى الزَّنْدَقَةِ

*

[1] Der Gesandte Allaahs – sallaa -llaahu ‚alaihi wa sallam – sagte: „Wenn meine Begleiter erwähnt werden, halte dich zurück. Wenn die Sterne erwähnt werden, halte dich zurück. Und wenn die Vorbestimmung erwähnt wird, halte dich zurück.
Überliefert von At-Tabaraaniyy in Al-Kabiir. Schaykh Al-Albaaniyy – rahimahu -llaah – erklärte ihn für sahiih in Sahiih Al-Jaami‘ (Nr. 545).

*

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

5. März 2017 Posted by | Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | Hinterlasse einen Kommentar

Scharhu-s-Sunnah – Imaam Al-Barbahaariyy (Punkt 112)

112.: Wenn Fitnah geschieht, bleibe in deinem Haus

Und wenn Fitnah (Unruhe) geschieht, bleibe im Innern deines Hauses [1], und fliehe aus der Nähe der Fitnah. Hüte dich vor dem blinden, fanatischen Folgen. Und jede Art von Kampf zwischen den Muslimiin für die Dunyaa ist Zwietracht und Prüfung. So fürchte Allaah, Der Einzig ist und keinen Partner hat. Gehe nicht dorthin hinaus, kämpfe nicht darin, nimm nicht daran Teil, sei nicht parteiisch und schwanke nicht, und empfinde keine Liebe zu etwas ihrer Angelegenheiten, denn es wurde gesagt: „Wer die Taten eines Volkes liebt – seien sie gut oder schlecht – der ist so wie die, die sie begehen.“ Möge Allaah uns und euch gewähren, was Ihm gefällt, und uns und euch fernhalten vom Ungehorsam gegenüber Ihm.

وَإِذَا وَقَعَتِ الْفِتْنَةُ فَالْزَمْ جَوْفَ بَيْتِكَ, وَفِرَّ مِنْ جِوَارِ الْفِتْنَةِ, وَإِيَّاكَ وَالْعَصَبِيَّةَ, وَكُلُّ مَا كَانَ مِنْ قِتَالٍ بَيْنَ الْمُسْلِمِينَ عَلَى الدُّنْيَا فَهُوَ فِتْنَةٌ, فَاتَّقِ اللهَ وَحْدَهُ لَا شَرِيكَ لَهُ, وَلَا تَحْرُجْ فِيهَا, وَلَا تُقَاتِلْ فِيهَا, وَلَا تَهْوَ, وَلَا تُشَايِعْ, وَلَا تُمَايِلْ, وَلَا تُحِبَّ شَيْئاًمِنْ اُمُورِهِمْ, فَإِنَّهُ يُقَالُ: مَنْ أَحَبَّ فِعَالَ قَوْمٍ – خَيْراً كَانَ أَوْ شَراً – كَانَ كَمَنْ عَمِلَهُ. وَفَّقَنَا اللهُ وَإِيَّاكُمْ لِمرْضَاتِهِ, وَجَنَّبَنَا وَإِيَّاكُمْ مَعْصِيَتَهُ

*

 

Mehr siehe hier und hier

*

übersetzt aus dem Arabischen von Maimuna Y. Bienas / http://www.quranundhadith.wordpress.com

4. März 2017 Posted by | Scharhu-s-Sunnah - Imaam Al-Barbahaariyy | Hinterlasse einen Kommentar